100 000 Euro Schaden

Am frühen Dienstagmorgen um 1.40 Uhr ereigneten sich auf der Autobahn 8 am Aichelberg nahezu zeitgleich zwei Auffahrunfälle, bei denen jeweils Lastwagen aufeinander aufgefahren waren. Das meldet die Autobahnpolizei Mühlhausen.

|

So geschah der erste Unfall, als ein Sattelzug-Fahrer aus Frankreich, vermutlich aus Unachtsamkeit, bei der Fahrt in Richtung München mit seinem Lkw auf einen vorausfahrenden Sattelzug aus Tschechien auffuhr, teilt die Polizei mit. Durch den Aufprall wurde der Sattelauflieger auf die mittleren Fahrspuren geschleudert und der Unfallverursacher leicht verletzt.

Damit nicht genug: Zudem bremste ein 54-jähriger Fahrer eines Daimler-Benz-Sattelzuges sein Fahrzeug etwa 50 Meter vor der ersten Unfallstelle ab, um eine Kollision zu verhindern. Ein nachfolgender 49-jähriger Lastwagenfahrer erkannte dies nach Angaben der Polizei vermutlich zu spät und fuhr auf den 40-Tonnen-Lkw auf. Dabei erlitt der 49-jährige Lastwagenfahrer schwere Verletzungen. Er musste mit einem Rettungswagen zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus transportiert werden.

Bei den beiden Unfällen entstand nach Schätzung der Beamten ein Sachschaden in Höhe von etwa 25 000, beziehungsweise von rund 70 000 Euro.

Die Feuerwehr musste zur Bergung der Fahrzeuge ausrücken. Ebenso waren Angestellte der Autobahnmeisterei Kirchheim zur Absicherung der Unfallstellen im Einsatz. Die Autobahn 8 musste in Fahrtrichtung München für rund drei Stunden gesperrt werden, teilt die Polizei weiter mit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beute von Millionencoup noch immer verschwunden

Noch immer fehlen von dem fingierten Überfall auf einen Werttransporter 600 wertvolle Uhren. weiter lesen