Gelungener Saisonauftakt

Mit drei Siegen schaffte die Gaildorfer Freizeitmannschaft einen gelungenen Saisonauftakt in der Volleyball-C-Klasse - obwohl es die Spieler nach dem Abstieg mit unbekannten Gegnern zu tun hatten.

|

Nach dem Abstieg in die Volleyball-C-Klasse 3/3 hatte es die Gaildorfer Freizeitmannschaft am ersten Spieltag in Kirchberg mit meist unbekannten Gegnern zu tun. Doch mit viel Wille und Kampfgeist konnten die Gaildorfer drei Siege erringen und somit einen erfolgreichen Saisonauftakt feiern.

Im ersten Spiel gegen Feuerbach begannen die Gaildorfer sicher im Aufbau und druckvoll im Angriff und gewannen den ersten Satz deutlich mit 25:16. Jedoch verletzte sich Gaildorfs Hauptangreifer am Ende des Satzes und fiel für den Rest des Spieltages aus. Dadurch verloren die Gaildorfer ihren Spielfluss. Dies nutzte der Gegner aus, um den zweiten Satz mit 25:23 für sich zu entscheiden. Der dritte Satz ging nach zähem Kampf an Gaildorf (25:20).

Gegen Affalterbach zeigten die Gaildorfer jedoch weiter technische Mängel in Ballannahme und Feldabwehr. Dadurch litt der Spielaufbau und letztendlich fehlte es im Angriff an der nötigen Durchschlagskraft. Oft waren es nur Einzelaktionen, die zu Punkten führten. Das war jedoch zu wenig und so verlor Gaildorf das Spiel mit 19:25 und 24:26. Gegen Leinfelden spielte Gaildorf zunächst konfus. Die Folge: 16:25. Doch dann fand die Truppe besser ins Spiel. Das Zusammenspiel klappte und im Angriff wurde hart geschlagen - mit 26:24 und 25:22 wurde die Partie dann mit 2:1 gewonnen. Im letzten Spiel des Tages gegen Kirchberg/Murr knüpften die Gaildorfer an die bisherigen Leistungen an. Die Annahme klappte gut, die Laufwege stimmten, im Angriff wurden deutliche Akzente gesetzt. Die Mannschaft bildete jetzt eine echte Einheit und so war der Satz mit 25:16 eine klare Angelegenheit für Gaildorf. Danach spielte die Kondition eine wichtige Rolle. Die Gaildorfer befanden sich nun schon im zehnten Satz und mussten ohne Auswechselspieler auskommen. Nach verlorenem zweitem Satz (20:25) mobilisierte Gaildorf die letzten Kraftreserven. Am Ende brachte eine Serie guter Aufschläge Gaildorf in Vorteil zum 25:21 Satz- und 2:1-Spielgewinn.

TSV Gaildorf: Eva Bauer, Regina Beuter, Werner Ellinger, Monica Hoefner, Peter Kronmüller, Hans Mangold und Mario Schulz

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die große Chance auf ein sattes Plus an Lebensqualität

Gaildorf erfüllt viele Voraussetzungen, um die Vision von der kleinen Gartenschau Realität werden zu lassen. Die Bewerbungsphase läuft. weiter lesen