Frickenhofen feiert am Heimspieltag einen 3:0-Doppelsieg

|
Der Gast aus der Landeshauptstadt wurde von den Frauen des SV Frickenhofen souverän mit 3:0 geschlagen. Später sollte es dem TSV Ellwangen ähnlich ergehen. Nun steht der SVF punktgleich mit dem Tabellenführer auf Platz 2 der Bezirksliga-Tabelle.  Foto: 

Mit jeweils 3:0 schlugen die Bezirksliga-Volleyballerinnen des SV Frickenhofen am vergangenen Heimspieltag ihre Gegner Stuttgart (25:14; 25:16; 25:19) und Ellwangen (25:11; 25:15; 25:12). Als derzeitiger Tabellenzweiter ging der SV Frickenhofen als Favorit gegen die beiden Mannschaften im unteren Tabellendrittel in den Spieltag. Bereits im ersten Satz des ersten Spiels gegen den TSV GA Stuttgart konnte man sich schnell mit 10:5 Punkten absetzen. Die druckvollen Aufschläge des SVF bereiteten den Stuttgarterinnen große Probleme in der Annahme, sodass diese ihr Spiel kaum aufbauen konnten. Die Heimmannschaft hingegen überzeugte durch einen klaren Spielaufbau und platzierte Angriffe. Nach 20 Minuten ging der erste Satz mit 25:14 klar an den SV Frickenhofen.

Auch im zweiten Durchgang gelang es den Gastgeberinnen, schon bald einen Vorsprung herauszuarbeiten und sie dominierten bis zum 25:16-Satzgewinn über die Gäste aus der Landeshauptstadt. Im letzten Satz konnte man sich durch eine Aufschlagserie von Jenny Rosner mit 10:2 absetzen. Der Abstand war für Stuttgart zu groß, um sich nochmals heranzukämpfen. So blieb der Gast gegen Frickenhofen chancenlos (25:19).

Die zweite Partie gegen den TSV Ellwangen verlief ähnlich. Der SVF holte sich den ersten Satz deutlich mit 25:11, nachdem man bereits zu Beginn durch eine Aufschlagserie von Viola Bauer mit 11:3 in Führung gegangen war. Der SV musste nicht sonderlich druckvoll aufspielen, denn viele Eigenfehler des Gegners erleichterten ihm das Spiel.

Auf vergleichbarem Niveau

Im zweiten Durchgang spielten beide Mannschaften zunächst gleichauf. Auch beim SV Frickenhofen hatten sich nun einige Unkonzentriertheiten eingeschlichen und man passte sich dem Gegner an. So konnte man sich erst gegen Ende absetzen und mit 25:17 gewinnen. Im letzten Satz zeigten die Volleyballerinnen des SV Frickenhofen nochmals ihr Können. Druckvolle Angriffe, insbesondere über die Mittelblocker, ermöglichten den 25:12-Satzgewinn und letztendlich den zweiten 3:0-Sieg.

Mit den beiden verdienten 3:0-Siegen befindet sich der SV Frickenhofen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenführer auf Platz 2. Das nächste Punktspiel gegen den SV Esslingen steht in zwei Wochen an und bereits am heutigen Mittwoch geht es für den SV Frickenhofen in die Pokalrunde gegen Korb.

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Michaela Maile, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Jessica Welz, Trainer: Jonas Dungs.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Noch vor dem ersten Frost soll gebaut werden

„Circartiv“ möchte am Rand des Zirkuszelt-Geländes auf dem Gschwender Rappenhof ein solides Sanitärgebäude errichten. Es soll bis Mai fertig sein. weiter lesen