TT-Damen: Gaildorf ist Meister und steigt in Landesliga auf

Nach gefühlten tausend Anläufen hat es nun endlich geklappt: Die Tischtennis-Damen des TSV Gaildorf steigen in die Landesliga auf. Möglich wurde dies durch einen 8:3-Erfolg gegen Oedheim.

|
So sehen Meister aus: Die Tischtennis-Damen des TSV Gaildorf steigen von der Bezirksliga in die Landesliga auf. Das Bild zeigt (hinten) Irene Kuhr, Rebecca Rehmann und Alina Rehmann sowie (vorne) Birgit Rehmann und Elena Stieb.  Foto: 

Die überaus spannende Tischtennis-Runde der Gaildorfer Damenmannschaft in der Bezirksliga fand am letzten Spieltag ihren Höhepunkt. Gaildorf tat alles, um die Minimalchance auf Platz 1 zu erhalten. Dazu musste ein hoher Sieg her. In souveräner Manier erfüllte die Mannschaft ihr Soll und kam zu einem ungefährdeten 8:3-Erfolg gegen den Tabellendritten Oedheim. Da gleichzeitig Landesligaabsteiger Satteldorf gegen Ellhofen Nerven zeigte und über ein Remis nicht hinauskam, hieß das in der Endabrechnung Platz 1 für Gaildorf mit 21:7 Punkten. Das Spieleverhältnis war jetzt nicht mehr entscheidend, Satteldorf wurde mit einem Punkt abgehängt und landete mit 20:8 Zählern auf Platz 2.

Feier wird auf jeden Fall nachgeholt

Die Tischtennis-Damen des TSV Gaildorf erfuhren von diesem Ergebnis, das im Team niemand für möglich gehalten hatte, zu spät, um die Sektkorken knallen zu lassen. Das wird auf jeden Fall nachgeholt, heißt es aber. Die Gaildorfer Mannschaft bedankt sich bei den Ellhofener Damen, die sich als faire Sportsfrauen erwiesen haben und nochmals zeigten, was in ihnen steckt. Der neue Meister bekam gegen den Tabellendritten aus Oedheim nichts geschenkt. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1, ehe das vordere Paarkreuz an die Platten ging. Die überragende Nr. 1 der Gaildorferinnen, Alina Rehmann, die maßgeblich zur Meisterschaft beigetragen hat, brachte Gaildorf mit 2:1 in Führung. Irene Kuhr unterlag der Nr. 1 aus Oedheim, Schwartz, knapp im fünften Satz zum 2:2-Zwischenstand. Das hintere Paarkreuz mit Rebecca und Birgit Rehmann erhöhte sicher auf 4:2. Jetzt stand das Match der Spitzenspielerinnen Alina Rehmann und Schwartz auf dem Tableau. Schon in der Vorrunde gab es nur einen knappen Sieg für die Gaildorferin. Auch diesmal ging die Partie in den fünften Satz. Doch mit druckvollem Angriffstischtennis zwang sie ihre Gegnerin mit 12:10 in die Knie und erhöhte auf 5:2. Oedheim kam nur noch gegen Irene Kuhr auf 3:5 heran. Unaufhaltsam zog Gaildorf davon. Rebecca, Birgit und zum krönenden Abschluss nochmals Alina Rehmann, machten so den 8:3-Erfolg perfekt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TSV Gaildorf

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landrat: „Wir haben einiges vor der Brust“

Die Fraktionen wollen sparen, die Landkreisverwaltung muss sanieren und investieren. Im Kreistagsausschuss wird der Haushalt 2018 vorberaten. weiter lesen