Das nächste 4:6 - Untergröningens U18 verliert in Altenburg

Mit dem gleichen Ergebnis wie in der Vorrunde unterlagen die U18-Mädchen des TSV Untergröningen gegen die Mannschaft aus Altenburg.

|

4:6 hieß es in der Vorrunde gegen Altenburg, 4:6 hieß es am vergangenen Spieltag gegen Lonsee und 4:6 hieß es jetzt wieder bei der Niederlage der Untergröninger U18-Mädchen im Verbandsklassen-Kellerduell beim TSV Altenburg. In den Eingangsdoppeln gab es eine Punkteteilung: Nina Feil und Miriam Kuhnle gewannen mit 3:1, während Alina Kanalas und Manuela Grella mit 0:3 unterlagen.

Im vorderen Paarkreuz gelang es den Untergröningerinnen nicht, einen Punkt zu erzielen: Nina Feil unterlag überraschend gegen Kathrin Knapp mit 1:3 und an der anderen Platte musste sich Alina Kanalas gegen Leah Sulz geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz gab Manuela Grella ihr Spiel gegen Laura Schwabe mit 0:3 ab. In einem umkämpften Spiel konnte sich Miriam Kuhnle im fünften Satz gegen Elena Scholer durchsetzen und verkürzte auf 2:4 aus Untergröninger Sicht. Im Gegensatz zur Vorrunde konnte sich Nina Feil in ihrem zweiten Einzel gegen die gleichaltrige Leah Sulz mit 3:1 durchsetzen. Jedoch fand Alina Kanalas in ihrem Spiel kein Mittel gegen Kathrin Knapp.

Beim Stand von 3:5 war ein Unentschieden durchaus möglich. Miriam Kuhnle gelang auch der Anschlusspunkt durch einen ungefährdeten Sieg gegen Laura Schwabe. Doch Manuela Grella verlor an diesem Tag auch ihr zweites Spiel gegen Elena Scholer knapp mit 1:3.

Damit bleiben die U18-Mädchen des TSV Untergröningen auf dem siebten Tabellenplatz der Verbandsklasse. Am 21. Februar steht für die Mädchen ein Heimspiel gegen Schwendi an.

Punkte für den TSV Untergröningen: Doppel: Nina Feil/Miriam Kuhnle; Einzel: Nina Feil, Miriam Kuhnle (2).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gewerkschaft spricht von Schieflage

Die IG Bau geht davon aus, das im Landkreis Schwäbisch Hall mehr als 34.000 Menschen in Teilzeit und Leiharbeit arbeiten oder einen Minijob haben. weiter lesen