Bilanz der TT-Saison: Gaildorfs Damen Dritter in der Bezirksliga - Herren steigen ab

Zwei Jugendteams des TSV Gaildorf wurden in der abgelaufenen TT-Saison Meister. Die Bezirksliga-Damen rutschten noch auf Platz drei ab. Der Abstieg der Herren aus der Bezirksklasse trübt die Bilanz.

|
Vorherige Inhalte
  • Aylin Yilmaz hat mit 14:2 Punkten die beste Bilanz in der Mädchen-Kreisliga A. Archiv. 1/2
    Aylin Yilmaz hat mit 14:2 Punkten die beste Bilanz in der Mädchen-Kreisliga A. Archiv. Foto: 
  • Marcel Köngeter holte mit dem Aufsteigerteam Jungen III gleich den Titel. 2/2
    Marcel Köngeter holte mit dem Aufsteigerteam Jungen III gleich den Titel. Foto: 
Nächste Inhalte

Die Rückrunde der TT-Saison 2014/15 für die zwölf Mannschaften des TSV Gaildorf ist abgeschlossen, Zeit für eine Bilanz. Da fällt das schlechtere Ende nach einem knappen Finish für die Bezirksliga-Frauen ins Auge: Platz drei hinter Westgartshausen und Brackenheim. Da Gaildorfs Nummer zwei Irene Kuhr die Rückrunde hindurch ausfiel, rutschten die Gaildorferinnen noch vom zweiten Platz ab. Mut für die kommende Runde gibt die ausgezeichnete Bilanz der 19-jährigen Alina Rehmann und die gute Leistung der Nachwuchsspielerinnen.

Bilanzen der Rückrunde: Alina Rehmann 15:1, Rebecca Rehmann 7:7, Birgit Rehmann 7:9, Judith Schagemann 0:2, Nina Schmetzer (JES) 1:4, Elena Stieb 1:5, Doppel 5:7.

Die Herren I hatten das Ziel "Klassenerhalt". Mit 3:33 Punkten und neun Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz schlossen sie als Schlusslicht die Runde in der Bezirksklasse ab. Die Gaildorfer hatten in der Rückrunde mehrere Chancen zum Punktgewinn, nutzten diese sogar teilweise in Führung liegend nicht. Wichtige Leistungsträger fehlten mehrfach. Die Ersatzspieler aus den Reihen der Herren II (Kreisklasse B) waren in der vier Klassen höheren Liga überfordert.

Bilanzen: Bernd Krey 10:6, Gerhard Rehmann 7:10, Andreas Stieb 5:12, Fabian Schuster 4:10, Peter Engel 3:10, Matthias Fruh 4:9, Ersatzspieler 0:5, Doppel: 8:19.

Die Herren II verloren nach einer guten Vorrunde den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen und belegten den vierten Rang in der Kreisklasse B2. Das ausgeglichene Team, bei dem nur ein Spieler eine negative Bilanz aufweist, gewann viele Spiele, ohne wirklich gefordert zu werden, hatte allerdings gegen die vorderen Teams keine Gewinnchance.

Bilanzen: Rainer Bauer 13:2, Alexander Klein 5:10, Stefan Rehmann 6:5, Klaus Windmüller 6:3, Daniel Eichele 5:3, Werner Eichele 6:5, Ersatzspieler 5:6, Doppel 16:11.

Auch ohne ihren bisherigen Spitzenspieler Adrian Rapczynski spielten die Herren III eine gute Saison und landeten auf Platz neun (Kreisklasse C4). Aufgrund guter Trainingsleistungen und dem Einsatz von Jugendersatzspielern wurde auch gegen vordere Mannschaften regelmäßig gepunktet, die Doppelleistungen verbesserten sich.

Bilanzen: Gabriel Rufael (JES) 4:1, Andreas Goldmann 10:4, Robin Kelldorfner 3:3, Afaque Jajja 3:10, Dimitri Zerbe (JES) 5:1, Günter Scheurmann 4:6, Tim Schmetzer 1:3, Niklas Elßer 2:5, Torsten Markert 0:2, Wolfgang Kumpfe 0:1, Benjamin Zerrer (JES) 0:2, Oliver Reichel (JES) 0:3, Doppel 10:15.

Nach zwei Aufstiegen in Folge, die die Jungen I in die Kreisliga A führt, reichte es jetzt durch gute Leistungen zur Vizemeisterschaft. Mit 10:2-Punkten blieb Gaildorf ungeschlagen. Da Lukas Meng vom TSV Sulzbach-Laufen zum Team stieß, spielte das Team die Rückrunde zu fünft.

Bilanzen: Gabriel Rufael 11:1, Dimitri Zerbe 6:4, Lukas Meng 4:4, Simon Werner 5:5, Finn Kuhr 5:3, Doppel: 6:6.

Ebenfalls nach der Vorrunde aufgestiegen sind die Jungen II, die mit 11:5 Punkten Dritter der Kreisklasse A1 wurden. Das Team aus drei Mädchen trat nur sechsmal an, da zwei Konkurrenten ihre Auswärtsspiele kampflos abgaben.

Die Bilanzen: Nina Schmetzer 6:4, Elena Stieb 4:8, Konstantin Rehmann 8:4, Tabea Pätzold 6:6, Ersatzspieler 2:0, Doppel: 7:5.

Die Jungen III holten sich mit 12:2 Punkten den Titel in der Kreisklasse C - nur das letzte Spiel gegen den Vizemeister FC Oberrot II ging verloren. Herausragend waren die Einzelleistungen von Marcel Köngeter und Nico Polzin sowie die sehr guten Doppelleistungen.

Bilanzen: Marcel Köngeter 14:2, Maximilian Fischer 9:5, Nico Polzin 11:1, Niklas Rüdel 8:4, Ersatzspieler 1:3, Doppel: 9:3.

Die Jungen IV holten nach dem Aufstieg in der Vorrunde in der Kreisklasse C zwei Siege und landeten auf Rang sieben. Das Team hielt allerdings stets gut mit, was man an den Bilanzen der einzelnen Spieler sieht.

Die Bilanzen: Benjamin Zerrer 7:10, Oliver Reichel 6:9, Jens Paxian 7:5, Nino Hoffer 5:8, Ersatzspieler 1:1, Doppel: 4:7.

Die neu gegründeten Jungen V (Kreisklasse D) wurden auf Anhieb mit 13:1 Punkten Meister, zuvor gab es am letzten Spieltag gegen den bis dato punktgleichen TTC Kottspiel II einen 9:1-Sieg!

Bilanzen: Michael Munz 11:3, Emircan Tokalakoglu 10:3, Tom Feyl 6:4, Joshua Laun 14:1, Ersatzspieler 4:2, Doppel: 10:2.

Zur Rückrunde wurde eine sechste Mannschaft (Kreisklasse D) angemeldet, damit die Jüngsten Spielpraxis sammeln konnten. Dabei wurde sogar ein Spiel gewonnen.

Bilanzen: Oliver Maas 4:11, Yassin Mohamed Mussa 2:10, Rene Haag 4:4, Alexander Fischer 1:9, Max Nick 1:7, Laurin Haag 1:3, Doppel: 3:10.

Eine sehr gute Leistung zeigten auch die Mädchen I, die nach ihrem Aufstieg in der Kreisliga Platz drei belegten. Die beste Bilanz der Liga erreichte Aylin Yilmaz, das Team bestach zudem durch mannschaftliche Geschlossenheit.

Bilanzen: Aylin Yilmaz 14:2, Maria Alber 5:10, Lisa Binder 8:7, Dunja Mohamed Mussa 7:5, Doppel: 5:7.

Das erste Mal im Einsatz waren die Mädchen II (Kreisklasse A). Mit 6:6 Punkten wurde der fünfte Platz erreicht. Alle sechs Spielerinnen bekamen dabei Einsätze.

Bilanzen: Lea Lichtwark 4:7, Emely Stieb 5:5, Ann-Catrin Kubin 3:7, Larissa Gartzke 4:8, Emelie Kubin 0:2, Melda Useinov 3:1, Doppel: 6:5.

Der TT-Boom beim TSV Gaildorf zeigt sich auch an der Trainingsbeteiligung: An den drei Abenden nehmen etwa 60 Kinder und Jugendliche sowie 35 Aktive teil. So kann der Verein auch in der kommenden Saison eine sechste Jungen- und eine zweite Mädchenmannschaft für den Spielbetrieb anmelden.

Neben den Mannschaftsleistungen gab es für die Gaildorfer Spieler auch einige Einzelerfolge: Bei der Jahrgangssichtung des Bezirks Hohenlohe gewann Konstantin Rehmann (U11), Alexander Fischer wurde in dieser Altersklasse Sechster. In der Altersklasse U13 landete Aylin Yilmaz auf Platz drei, Maria Alber wurde Siebte.

Dunja Mohamed Mussa (U14) wurde Fünfte. Bei der Sichtung der Bezirke Heilbronn, Hohenlohe und Ludwigsburg belegten Aylin Yilmaz und Konstantin Rehmann jeweils den vierten Platz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine Vision für die Schublade

Bereits vor 20 Jahren wurde über die Bewerbung Gaildorfs um eine Landesgartenschau laut nachgedacht. Doch die Idee geriet bald wieder in Vergessenheit. weiter lesen