Verbandsliga-Aufsteiger Gschwend erwartet Spitzenreiter

Heimpremiere in der Badminton-Verbandsliga in Gschwend - und gleich kommt es am Samstag zum Knüllerspiel: Die TSF erwarten um 19 Uhr den Spitzenreiter und Topfavoriten SG Schorndorf III.

|

Drei Spieltage hat die Badminton-Verbandsliga absolviert. Beim Doppelspieltag am Samstag stellen sich die TSF Gschwend erstmals in dieser Saison ihrem Heimpublikum vor. Und die Gäste des Aufsteigers haben es in sich: Um 15 Uhr geht's gegen die SG Schorndorf IV. Um 19 Uhr wird dann die dritte Mannschaft der Remstäler, deren Aushängeschild in der 2. Bundesliga antritt, in der Mehrzweckhalle ihre Favoritenrolle unterstreichen wollen. 6:0-Punkte und 22:2-Spiele sprechen eine deutliche Sprache und für die SG II. Doch so ganz haben die Gschwender die Sache noch nicht abgeschrieben (siehe auch "Nachgefragt"). Vielleicht geht doch was. Für das heimische Publikum gibt es wohl ein Wiedersehen mit der für die SG spielenden Ex-Gschwenderin Laura Stoll - deren Vater ist Trikotsponsor des TSF-Badmintonteams.

Die ambitionierten TSF Gschwend II erwarten am Samstag in der Bezirksliga den Tabellenführer Salach II und Böhmenkirch - mehr als nur eine Standortbestimmung. Gschwend III hofft auf die ersten Punkte in der Kreisliga.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Generation 60 plus ist dran

Jürgen Feller hat Druck gemacht: Im September hört er auf. Er hat Erfolg gehabt. Acht Mann übernehmen seine Arbeit im Bürgerbüro Gschwend. weiter lesen