Tennisclub Fichtenberg steht auf solidem Fundament

Schuldenfrei, alle Ämter besetzt, sportliche Erfolge und interessierte Mitglieder - die Berichte bei der Hauptversammlung des Tennisclubs Fichtenberg ließen so gut wie keinen Wunsch offen.

|
Der Vorstand des Tennisclubs Fichtenberg kann stolz auf die geleistete Arbeit sein. Foto: Ilona Weller

"Ausverkauft" war dieses Jahr wieder das Nebenzimmer des Fichtenberger "Seestübles". Der erste Vorsitzende des Tennisclubs Fichtenberg, Peter Wörner, zeigte sich hierüber sehr erfreut. Nach der Begrüßung gedachte man an die verstorbene Ingrid Roser, die als Gründungsmitglied und langjährige Schriftführerin immer eine Stütze des Clubs war. In seinem umfassenden Bericht spannte Peter Wörner einen Bogen von der Frühjahrsinstandsetzung bis hin zum rundum gelungenen Saisonabschluss. Er ging hier insbesondere auch auf die positive Entwicklung der Mitgliederzahlen ein, die auch dem zeitaufwändigen Einsatz von Jugendwartin Corinna Adamietz zu verdanken ist. So kann der Tennisclub Fichtenberg trotz des landesweiten Trends eine steigende Tendenz vorweisen, was die Zahl der jugendlichen Mitglieder betrifft. Mit 51 ist sie in Fichtenberg erfreulich hoch.

Ein immer wiederkehrendes Thema bei den Ausschusssitzungen war die Besetzung der Funktionärsposten, das dann auch im Tagesordnungspunkt Wahlen vertieft wurde (siehe separater Text). Peter Wörner informierte auch, dass sich der Dienstags-Treff der Senioren unter dem Motto "KUS" (Kommen und Spielen) besonderer Beliebtheit erfreut. Außer Tennis werden auch Ausflüge und andere Unternehmungen organisiert.

Abschließend bedankte sich Wörner bei all denen, die sich helfend und unterstützend in den Club eingebracht haben. Im Anschluss gab Kassiererin Kathrin Merkel einen Überblick über die Finanzen des Clubs. Nachdem im abgelaufenen Jahr das Darlehen getilgt und ein Überschuss erwirtschaftet wurde, ist der Verein nunmehr in der Lage, für künftig notwendige Investitionen Rücklagen zu bilden. Die Prüfer Joachim Rausch und Karl Wörner bescheinigten Kathrin Merkel eine korrekte und vorbildliche Kassenführung mit keinerlei Beanstandungen. Sie bedankten sich für die geleistete Arbeit.

Die Damenmannschaft ist sicherlich das Aushängeschild des Clubs. Sportwartin Melissa Huber informierte nicht nur über die Vizemeisterschaft in der Verbandsstaffel und dem damit zusammenhängenden Aufstieg in die Württembergstaffel. Auch beim Vier-Dörfer-Turnier verließen die Fichtenberger Damen als Siegerinnen den Platz. An diesem hervorragenden Abschneiden war Matthias Schleicher, der das Team die ganze Saison trainierte, nicht ganz unbeteiligt. Neben den "Aktiven" waren beim Doppel-Cup die Hobby- und Freizeitspieler im Einsatz. Dazu wurden sechs Paarungen bunt gemischt zusammengelost und die Partien im Modus "Jeder gegen Jeden" auf einen langen Satz bis neun ausgetragen.

Am Ende stand dann das Doppelpaar Harald Traub und Micha Wagner als Sieger fest. Auch vereinsübergreifend wurde die Tennisanlage genutzt, denn die Fußballer der Sportkameradschaft Fichtenberg haben zur Vorbereitung auf die Saison ein kleines Turnier veranstaltet. In ihrem Blick in die Zukunft teilte Melissa Huber mit, dass die Damenmannschaft für die Sommersaison gemeldet und ein Mixed-Doppel-Cup geplant ist. Außerdem wird der im Jahr 2010 erstmals durchgeführte Schnupperkurs für Erwachsene auch 2012 angeboten. Stolz kann der Club auf seine Jugendarbeit sein. So nahm im Jahr 2011 zum zweiten Mal in Folge eine gemischte Knaben/Mädchen-Mannschaft am Verbandsspielbetrieb teil. Am Ende der Saison stand mit drei Siegen und einem verlorenen Spiel der zweite Platz in der Staffelliga zu Buche. Auch wurde wieder ein Sommertraining für Jugendliche angeboten, das der Verein mit 30 Prozent bezuschusste. 41 Jugendliche nahmen an den zehn Trainingsgruppen teil.

Der zum sechsten Mal stattgefundene kostenlose Schnupperkurs für die Klassen eins bis vier in Kooperation mit der Schule wurde sehr gut angenommen. Ebenfalls zum sechsten Mal fand ein Wintertraining in der Fichtenberger Gemeindehalle unter der Leitung von Jugendtrainer Stephan Dobler statt.

Als fester Bestandteil des "Ferienspaßes" erfreute sich auch 2011 das Angebot des Tennisclubs Fichtenberg großer Beliebtheit und lockte viele Interessierte im Alter von sechs bis zwölf Jahren auf den Tennisplatz. Abgerundet wurden die Aktivitäten durch Turniere und die erfolgreiche Teilnahme von Malin Bletsch am vom Tennisclub Gaildorf und der RUNDSCHAU organisierten "Junior-As"-Turnier.

In ihrer Ausschau auf 2012 teilte Corinna Adamietz mit, dass aufgrund der Altersstruktur keine Jugendmannschaft am Verbandsspielbetrieb teilnehmen wird. Für alle interessierten Kinder stehen wieder ein Sommertraining, ein Schnupperkurs, das Ranglistenturnier sowie der "Ferienspaß" auf dem Plan.

Bürgermeister Roland Miola leitete die Entlastung des Vorstandes. Er war über die sehr positiven Berichte erfreut und lobte die Aktivitäten des Vereins. Nachdem von den anwesenden Mitgliedern keine Beanstandungen vorgebracht wurden, erfolgte die Entlastung einstimmig.

Die Pflichtarbeitsstunden für aktive Herren und Damen von 16 bis 65 Jahren wurden mit sechs Stunden festgesetzt, wobei die Spende von höchstens zwei Kuchen mit jeweils einer Stunde angerechnet wird. Die Beiträge sowie der "Obulus" für nicht geleistete Arbeitsstunden bleiben konstant. Nachdem keinerlei Anträge vorlagen und alle Tagesordnungspunkte abgehakt waren, beendete Peter Wörner den offiziellen Teil der Versammlung mit einem Dank an alle Teilnehmer.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Röntgen 1000 Mal im Einsatz

Die Initiative „Gaildorf hilft Afrika“ unterstützt als nächstes Projekt wieder das Krankenhaus der German Doctors in Sierra Leone. weiter lesen