Nur noch drei Siege fehlen

Beim FC Oberrot fiebern die Fans den restlichen fünf Spielen entgegen. Drei Siege reichen zum Titel. Jetzt kommt Oberbrüden. Im Derby Unterrot gegen Sulzbach-Laufen geht es für beide um viel.

|
In der Vorrunde trennten sich Sulzbach-Laufen und Unterrot mit 2:2. Ein weiteres Remis am Sonntag hilft aber keinem Verein. Archivfoto: bu

Noch fünf Spieltage stehen in der A II Rems-Murr aus. Und es bleibt spannend: Der Tabellenführer Oberrot möchte sich im Heimspiel gegen den TSV Oberbrüden keine Blöße geben, der Verfolger Allmersbach wird morgen drei sichere Punkte gegen das Schlusslicht TSV Schlechtbach II einfahren. Und möglichst das gegenüber Oberrot um 14 Treffer schlechtere Torverhältnis etwas aufbessern. Von den Schlechtbachern, die als Absteiger feststehen, kann man keine Überraschung erwarten.

Den zweiten Rang haben auch noch der TSV Sulzbach-Laufen und die SKG Erbstetten in Reichweite. Der Aufsteiger SKG trumpft seit Ostern mit guten Resultaten auf und wird auch beim Vorletzten SV Winnenden die Punkte erobern. Die Gastgeber gewannen am vergangenen Sonntag erstmals nach acht sieglosen Spielen seit der Winterpause. Doch der Erfolg gegen Schlechtbach II dürfte nicht weiterhelfen - im Kampf um den Klassenerhalt wie auch jetzt gegen Erbstetten nicht.

Die Chancen des FSV Weiler auf den zweiten Platz sind überschaubar. Ein Patzer ist da nicht drin. Auch nicht gegen Alex. Backnang - seit acht Spielen ungeschlagen. Dagegen ist Weiler vor eigener Kulisse eher Mittelmaß.

Die gefährdete Zone beginnt mit dem zehnten Tabellenplatz. Da steht Oberbrüden. Dahinter wird es richtig eng: Dem FV Sulzbach/Murr steht das Wasser bis zum Hals und hat es beim TSC Murrhardt sehr schwer. Leutenbach tritt in Lippoldsweiler an und wird dort wohl ebenfalls Probleme bekommen. Die TSG Backnang II spielt zu Hause und ist dort eine Macht (22 Punkte in 13 Spielen). Der Gast aus Welzheim ist vor fremder Kulisse allenfalls durchschnittlich, die Formkurve des FC zeigte zuletzt aber nach oben.

FC Oberrot - TSV Oberbrüden

Oberrot konnte aus dem schweren Spiel in Sulzbach einen Punkt mitnehmen, den einen Konkurrenten damit auf Distanz und durch die Pleite von Allmersbach den Vorsprung sogar noch ausbauen. So fehlen bei dem deutlich besseren Torverhältnis jetzt nur noch drei Siege in den ausstehenden fünf Spielen zum Titelgewinn. Gegen Oberbrüden kann der erste dieser Dreier folgen, um dann auf die Zielgerade zum Titel vollends einzubiegen. Doch auch für Oberbrüden geht es noch um etwas: Mit einem Sieg wäre die Truppe wohl gerettet. Und so muss der FCO aufpassen.

Spvgg Unterrot - TSV Sulzbach-L.

Durch die Niederlage von Allmersbach kam Sulzbach-Laufen bis auf einen Punkt an den zweiten Platz heran. Und so ist das Ziel des Tabellendritten bei diesem Derby klar: Mit einem Sieg dranbleiben. Doch andererseits braucht auch die Unterroter Mannschaft drei Punkte, um den 13. Platz - derzeit Abstiegsrelegationsplatz - verlassen zu können. Mit einem Unentschieden trennten sich die Mannschaften in der Vorrunde. Er erneutes Remis in diesem Derby hilft keinem weiter. So werden beide Mannschaften auf Sieg spielen und die Zuschauer dürfen sich auf eine offensiv geführte Partie freuen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Windräder der Welt gehen in Betrieb

Zu den bereits errichteten und genehmigten Windkraftanlagen im Kreis werden wahrscheinlich nicht mehr viele dazu kommen. weiter lesen