Leichtathlet Lukas Drach aus Gaildorf trainert vier Mal pro Woche

Lukas Drach freut sich, sein erstes Ziel hat erreicht: Der 15-Jährige darf sich dieses Jahr erstmals mit den besten Sprintern aus Deutschland messen. <i>Mit Videointerview.</i>

|
Vorherige Inhalte
  • Bei den württembergischen U16-Meisterschaften im Juli in Essingen holte sich Lukas Drach den Titel über die 100-Meter-Distanz sowie im Weit- und Hochsprung. Den zweiten Platz belegte der Gaildorfer über 80 Meter Hürden und im Speerwurf. 1/3
    Bei den württembergischen U16-Meisterschaften im Juli in Essingen holte sich Lukas Drach den Titel über die 100-Meter-Distanz sowie im Weit- und Hochsprung. Den zweiten Platz belegte der Gaildorfer über 80 Meter Hürden und im Speerwurf. Foto: 
  • Lukas Drach im Gespräch mit Online-Redakteur Thomas Wagner.Foto: Klaus Rieder 2/3
    Lukas Drach im Gespräch mit Online-Redakteur Thomas Wagner.Foto: Klaus Rieder Foto: 
  • Foto: Klaus Rieder 3/3
    Foto: Klaus Rieder Foto: 
Nächste Inhalte

Der Gaildorfer Lukas Drach ist erst 15 Jahre alt, er gehört aber seit einigen Jahren zu den besten Leichtathleten in Württemberg – in seinem Jahrgang 2001 und auch den noch etwas älteren. Er gehört den TSV Gailldorf und startet für die  Wettkampfgemeinschaft Leichathletik (WGL) Hall. Ab der Altersklasse U16 werden Deutscher Meisterschaften ausgetragen und Lukas Drach ist im Sprint dabei. Wir sprachen mit dem 15-Jährigen.

Seit wie vielen Jahren betreibst Du Leichtathletik und wie kamst Du zu dieser Sportart?
Lukas Drach: Seit der ersten Klasse. Dort hat eine Sportlehrerin bei den Bundesjugendspielen festgestellt, dass ich besser war als viele Zweitklässler. Dann hat sie mich ins Leichtathletiktraining eingeladen.

Wie lief’s in den ersten Jahren. Hattest Du da auch schon solche Erfolge?
Lukas Drach: In den ersten Jahren war ich oft Frankenmeister, vor allem im Sprint und Weitsprung. In diesen Altersklassen werden noch keine Wettkämpfe auf Württembergischer Ebene ausgetragen. In unserer Region war ich eigentlich immer bei den Besten dabei.

Was war dein erste Titel bzw. der erste große Erfolg, den Du noch gut in Erinnerung hast?
Lukas Drach: 2013 konnte ich das erste Mal an Württembergischen Meisterschaften teilnehmen. das war in der Disziplin im Vierkampf. Den Wettbewerb konnte ich gewinnen. Dabei hatte ich auch einen großen Punktevorsprung auf den Zweitplatzierten.

Im vergangenen Jahr gab es eine Reihe von Württembergischen Titeln für Dich. Welcher war für Dich der wichtigste Titel und welchen  konntest du eher unerwartet gewinnen?
Lukas Drach: Der Titel im Sprint war für mich überraschend, da ich nicht zu den Favoriten gezählt habe. Wichtig war auch der Vizemeistertitel im Weitsprung. Die Landesmeisterschaften waren aber eher so eine Art Training oder Vorbereitung auf die Süddeutschen Einzelmeisterschaften in Kassel . . .

. . .  nur Vorbereitung. Wie muss man das verstehen?
Lukas Drach: Vergangenes Jahr konnte ich das erste Mal an Süddeutschen Meisterschaften teilnehmen. Diese Titelkämpfe waren mir dann wichtiger als die Württembergischen Meisterschaften.
 

 

Hinter solchen Leistungen steckt viel Training. Wie oft trainierst Du pro Woche?
Lukas Drach: Ich trainiere drei bis vier Mal pro Woche, manchmal habe ich  noch Kader-Lehrgänge.

Wie muss man sich das Training vorstellen?
Lukas Drach: Vergangenes Jahr war ich im Mehrkampfkader und habe in der Woche abwechselnd Sprint, Hürden, Weitsprung und Hochsprung trainiert, auch Stabhochsprung eine Weile. Je nach Wettkampf manchmal auch extra Wurftraining. Aber selten mehr als insgesamt drei Mal pro Woche. Weil mir der Mehrkampf zu aufwendig ist, konzentriere ich mich dieses Jahr vor allem auf Sprint, Weitsprung und Hochsprung. Deshalb bin ich dieses Jahr auch im Sprintkader anstatt im Mehrkampf. Hier in Gaildorf habe ich Andy Morbitzer als Trainer. Wenn ich genügend Zeit habe oder das Training bei Andy ausfällt, kann ich auch in Hall bei anderen Trainern trainieren.  Zum Training gehört immer Aufwärmen durch Laufen, außerdem verschiedene Koordinationsübungen und Technikübungen. Im Winter sind wir in der Halle. Im April wechseln wir ins Freie. Etwa zwei Mal pro Woche gehe ich auch ins Fitnessstudio zum Krafttraining.

Da bleibt ja nicht mehr viel Zeit  für andere Dinge – neben Training  und Schule? Hast Du noch andere Hobbys oder Zeit für Freunde?
Lukas Drach: Ich habe trotzdem noch genügend Zeit, um mit Freunden zu kicken, mit einem Kumpel Mountainbike zu fahren oder zu zocken. Im Sommer gehe ich auch oft ins Freibad.

Leidet bei einem so hohen zeitlichen Aufwand für das Training, die Wettkämpfe kommen ja noch dazu, nicht etwas die schulische Leistung?
Lukas Drach: Schule macht mir nicht so viel Spaß und ich mache meist nur das, was notwendig ist. Ich würde es cool finden, wenn es mehr Sportunterricht geben würde.

Wie sind die Planungen für Deine schulische bzw.  berufliche Zukunft?
Lukas Drach: Ich möchte gerne auf der Gewerblichen Schule in Hall den Realschulabschluss mit Schwerpunkt Elektrotechnik ablegen und danach eine Ausbildung beginnen.

Wohin soll es sportlich weitergehen? Welche Ziele verfolgst Du für dieses Jahr?
Lukas Drach: In  diesem Jahr stehen die Sprint- und Sprung-Wettbewerbe im Vordergrund. Im Juni sind die Württembergischen Einzelmeisterschaften, dann möchte ich bei den Süddeutschen Einzelmeisterschaften in St. Wendel im Juli starten. Außerdem würde ich gerne bei den Deutschen Meisterschaften im Blockmehrkampf Sprint/Sprung teilnehmen. Für die Deutschen Meisterschaften im Einzel in Bremen habe ich mich im Sprint bereits qualifiziert . . .

. . . eine Premiere?
Lukas Drach: Ja. Erst ab der Altersklasse U16 gibt es eine DM.

Wie fiel die Entscheidung für Sprung und Sprint?
Lukas Drach: Ich konzentriere mich auf das, was mir am meisten Spaß macht, nämlich Sprint und Sprung.

Was ist Dein größtes sportliches Ziel?
Lukas Drach: Natürlich sind dies die Olympischen Spiele und die Weltmeisterschaften.

Wann hoffst Du, diese Ziele erreicht zu haben?
Lukas Drach: Das kommt darauf an, wie ich das mit Training, Schule und Ausbildung alles hinbekomme. Für solche Wettkämpfe muss man schon sehr viel trainieren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

RUNDSCHAU-Leser wählen jetzt die nächste Dirndl-Königin

Beim Gaildorfer Oktoberfest gab’s auch in diesem Jahr wieder ein Foto-Shooting. Ab sofort kann im Internet über die Bewerberinnen abgestimmt werden. weiter lesen