Gegen die Zeit

Im strömenden Regen nutzte der FC Eschach die Chancen gegen die SGM Hohenstadt/Untergröningen clever und gewann in einer intensiven Partie 2:0.

|

Zunächst nahmen die Gäste das Heft des Handelns in die Hand und kamen in der 4. Minute zur ersten Chance durch F. Hirsch. Die SGM beherrschte das Mittelfeld. Dennoch erzielte das erste Tor der FC Eschach in der 9. Minute. Über rechts kam der Ball zu Schäfer, der keine Mühe hatte, an Seibold vorbei einzuschieben.

Die Gäste zeigten sich unbeeindruckt, setzten sich in der gegnerischen Hälfte fest und hätten den Ausgleich erzielen können. Die größte Möglichkeit ließ Hirsch aus, als er nach einem groben Torwartfehler den Ball über das Tor schoss (36.). Aber auch bei Standards kam die SGM zu Chancen, konnte aber nichts Zählbares verbuchen.

Nach der Pause bot sich dasselbe Bild: Die SGM hatte mehr Ballbesitz, kam aber über gute Ansätze nicht hinaus. Effektiv hingegen der FC Eschach, der in der 76. Minute erst das zweite oder dritte Mal gefährlich vor das Tor kam und prompt wieder durch Schäfer das zweite Tor erzielte. Wie zuvor begann der SGM-Truppe die Zeit davonzulaufen.

Mit viel Kampf rannten die Spieler der SGM gegen die gegnerische Abwehr an, verzettelten sich aber immer wieder. So konnten weder der aufgerückte Maile noch Funk in der Schlussphase ein Tor erzielen. Die Eschacher verlegten sich nun aufs Kontern und machten ansonsten nicht mehr viel. Die SGM bleibt nun im dritten Spiel in Folge ohne Torerfolg. SGM Hohenstadt/Untergröningen: T. Seibold, D. Utrata, D. Funk, B. Maile, S. Gerstner, M. Rieker (70. D. Weidner), Ch. Focke, F. Berroth (76. M. Rupp), F. Hirsch (80. M. Rieker), N. Antonucci, J. Mayer (55. D. Stegmaier). Reserve: 1:1.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Noch vor dem ersten Frost soll gebaut werden

„Circartiv“ möchte am Rand des Zirkuszelt-Geländes auf dem Gschwender Rappenhof ein solides Sanitärgebäude errichten. Es soll bis Mai fertig sein. weiter lesen