Endlich der erste Saisonsieg?

|
Der TSV Sulzbach-Laufen II – im Bild Steffen Thoma, die Nummer 2 der Kochertäler – wartet noch auf den ersten Saisonsieg. Der soll nun beim Aufsteiger TSV Vellberg II gelingen, doch der Gastgeber setzte mit dem 9:6-Sieg in Gnadental ein Ausrufezeichen.  Foto: 

Nach der Auftaktniederlage gegen den aktuellen Landesliga-Tabellenführer TTC Gnadental II (4:2 Punkte)  steht den Damen des TSV Gaildorf (0:2) in Ditzingen (2:0) die nächste schwere Aufgabe bevor, wie der – allerdings knappe – 8:6-Sieg des Gastgebers vor einer Woche in Gnadental belegt. An der Spitze geht es sehr eng zu. Doch die Orientierung des TSV Gaildorf geht wohl eher in Richtung Abstiegsregion.

Die Damen I des FC Oberrot (4:2) wurden in der Bezirksklasse B2 nach dem guten Start mit zwei Siegen wieder von der Realität eingeholt. Das 3:8 beim Aufsteiger in Michelbach (II) kam vor allem in der Deutlichkeit unerwartet. In der einzigen Partie des Spieltages treffen zwei Titelkandidaten aufeinander. In der Kreisliga erwartet der FC Oberrot II den Gast aus Crailsheim. In der vergangenen Saison gewannen die Rottälerinnen beide Partien. Da beide Teams unverändert in die neue Runde gehen, sind beim FCO auch diesmal zwei Zähler eingeplant.

Die Herren der TSG Öhringen (6:0), zuletzt mit einem 9:1-Sieg beim Neuling Satteldorf III, beeindruckten mit gelungenem Saisonstart. Der Konkurrent Elpersheim steigt erst jetzt ins Spielgeschehen ein und sollte gegen Neuenstein zu zwei Punkten kommen. Oberrot ist spielfrei.

Nicht weiter abrutschen

In der Bezirksklasse B2 der Herren hatte der  TSV Sulzbach-Laufen (1:5) das Pech, dass der Gastgeber Neuenstein III (2:2) in dieser Partie in Bestbesetzung antrat. Wäre dies immer der Fall, die Truppe wäre ein Titelkandidat. So erklärt sich auch dessen Auftaktniederlage in Michelbach, wo Sulzbach-Laufen einen Tag nach der 3:9-Niederlage in Neuenstein beim 8:8 zum ersten Punktgewinn kam. Um nicht schon jetzt in die Abstiegsregion abzurutschen,  wäre jetzt ein Punkt – besser zwei Punkte – beim Aufsteiger PSG Hall (2:0) nötig.  Der TSV Gaildorf (4:0) pausiert.

 Nach Sulzbach-Laufen II und  Gaildorf II empfängt jetzt der TTV Eutendorf bei seinem Saison­auftakt in der Kreisliga B4 die PSG Hall IV, die den beiden Limpurger Mannschaften  je ein 8:8 abknöpfte: schwere Aufgabe für den TTV. Auch Sulzbach II trifft in Vellberg II (2:2) auf einen Gastgeber, der nach dem Aufstieg diesmal die Klasse halten will. Beim überraschenden 9:6-Sieg bei Gnadental VI (4:2) wurde ein erster Grundstein gelegt.

Das Topspiel der Kreisliga C6 hielt, was es versprach: Der Gastgeber Tüngental II (5:1) trotzte Mitfavorit Westheim II (5:1) ein 8:8 ab. Gaildorf III (3:1) unterschätzte Kottspiel IV (1:3)  und ließ einen Zähler im Bühlertal. So ist schon nach drei Spieltagen keine Mannschaft  mehr ohne Punktverlust. Nun treffen im einzigen Spiel des Wochenendes die beiden noch sieglosen TSV Michelbach/B. IV und TSV Obersontheim III aufeinander.

Nächster Kantersieg erwartet

Das Lokalderby in der Kreisklasse  2 in Eutendorf nahm den erwarteten Ausgang: Der 6:1-Auswärtssieg des FC Oberrot II gegen den TTV III entspricht dem  Leistungsunterschied. Ein ähnliches Ergebnis der Rottäler wird am Freitag gegen Bitzfeld IV erwartet. Am kommenden Mittwoch hat der TTV Eutendorf III  dann Tura Untermünkheim (4:0) zu Gast.

Die Nachwuchsteams pausieren an diesem Wochenende wegen den Hohenloher Bezirksmeisterschaften.

 Ebenso pausieren einige Untergröninger Teams, nicht aber die Damen II. In der Landesliga Gr. 4 stehen sie vor ihrem zweiten Einsatz in dieser Saison. Nach dem 8:0-Auftaktsieg gegen Biberach kommt nun der PSV Heidenheim (0:2) auf den Röthenberg. Die Gäste verloren ihr Auftaktspiel gegen den Tabellenführer Ailingen (4:0) mit 6:8. Für beide Teams ist diese Partie noch eine Standortbestimmung (siehe auch nebenstehendes Interview).

In der Landesliga Gruppe 2 der Herren hat der Tabellenführer TV Murrhardt (6:0) den TSV Oberbrüden (2:0) zu Gast. Was beide verbindet: Sie gewannen schon gegen den VfL Kirchheim II, der TV mit 9:4 und der TSV mit 9:7 – die Murrhardter entschieden dabei aber alle sechs Fünf-Satz-Spiele für sich.

Was
Paarung

x:x

Torfolge sdf sdf sdf

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof nach wie vor unbewohnt

Das für Flüchtlinge reservierte Gebäude in Fichtenberg steht nach wie vor leer. Nun wurde die Sanierung abgerechnet. weiter lesen