Der FC Oberrot kann morgen den zweiten Platz verteidigen

|
Steffen Thoma und seine Kollegen von der zweiten Mannschaft des TSV Sulzbach-Laufen erwarten morgen Abend in der Kreisliga B4 den TTC Gnadental VI.  Foto: 

Mit einem Heimsieg gegen den TSV Obersontheim kann die erste Herrenmannschaft des FC Oberrot in der Tischtennis-Bezirksklasse 2 den zweiten Tabellenrang verteidigen. Ob das Vorhaben gelingt, wird sich morgen Abend ab 17 Uhr in der Oberroter Eugen-und-Hermann-Klenk-Sporthalle herausstellen.

Der Auftaktsieg der zweiten Mannschaft des FC Oberrot in der Tischtennis-Kreisliga gegen Crailsheim hat dem Team Aufwind gegeben. Mit dem TSV Neuenstein steht den Oberrotern morgen Abend auswärts aber ein anderes Kaliber gegenüber. Die Neuensteiner sind zwar in dieser Liga noch eine unbekannte Größe, doch zumindest von der Aufstellung der Mannschaft her in dieser Begegnung der klare Favorit.

Mit dem gleichen Ergebnis wie vor Wochenfrist gegen Eutendorf übernahm Oberrot II in der Kreisklasse 2 mit dem 6:1 gegen Bitzfeld IV die Tabellenführung. Und auch nach dem Spiel  in Neuenstein sollte diese Bestand haben. Eutendorf III  erwartet in Forchtenberg eine ausgeglichene Partie. Der Titelkampf in der Tischtennis-Landesliga der Damen versprach Spannung und er bleibt auch spannend. Bis auf zwei oder drei Teams kann jeder gegen jeden gewinnen. Nach vier Spieltagen ist niemand ohne Niederlage. Ohne Punktgewinn sind jetzt nur noch Aufsteiger Lomersheim (0:6) und Gaildorf (0:4). Der TSV hat  jetzt drei Wochen spielfrei und muss zusehen, wie die Konkurrenz im Abstiegskampf punktet.

In der Bezirksliga der Herren schlug Absteiger Elpersheim zum Saisonstart gleich richtig zu. Gegner Neuenstein wurde mal eben mit 9:2 von der Platte geputzt. Jetzt steht das Topspiel gegen Tabellenführer  Öhringen an. Die TSG (6:0) zeigte in ihren drei ersten Partien eindrucksvoll, dass man es dieses Jahr wissen will. An diesem Spieltag sind alle zehn Teams der Bezirksliga im Einsatz. Darunter ist auch Oberrot, die nach einer längeren Pause  Sulzdorf zu Gast haben. Der TSV überraschte am letzten Spieltag mit zwei Siegen, darunter ein 9:7 gegen die höher eingeschätzte PSG Hall. Die Voraussetzungen für eine  spannende Partie, wie schon in der letzten Runde, sind gegeben.

Comburg überrascht

In der Kreisliga B4 gelang den in den Vorjahren meist abstiegsgefährdeten Akteuren von der Comburg eine Überraschung. Sie sind derzeit noch ohne Punktverlust. An der Spitze der Tabelle geht es recht ausgeglichen zu. Auf die Begegnung zwischen Vellberg II gegen die PSG Hall IV darf man sich freuen. Das verspricht heute Abend ab 20 Uhr zu einem Spitzenspiel zu werden. Eutendorf I wartet noch immer auf den ersten Einsatz und Gaildorf II (3:1) steht in Geißelhardt vor zwei sicheren Punkten. Sulzbach II (1:5) wartet,  wie die eigene erste Mannschaft, auf den ersten Saisonsieg. Mit Gnadental VI (4:2)  ist ein Gegner zu Gast, gegen den dies gelingen kann.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Windräder der Welt gehen in Betrieb

Zu den bereits errichteten und genehmigten Windkraftanlagen im Kreis werden wahrscheinlich nicht mehr viele dazu kommen. weiter lesen