Bei der 29. Ostalbrallye am Samstag werden auch 30 Retros "artgerecht bewegt"

Die 29. Ostalbrallye steht am Samstag in Abtsgmünd auf dem Programm. 150 Teams haben für die sechs Wertungsprüfungen gemeldet - erstmals wird die Veranstaltung im Format als "Rallye 70" ausgetragen.

|
Vorherige Inhalte
  • Urs und Cornelia Flum auf Mitsubishi Lancer EVO 6.5 gewannen im Jahr 2014 die Wertung in der Gruppe F. Bei der Ostalbrallye 2016 wurden die Teams auf sechs Wertungsprüfungen geschickt, die zum Teil doppelt so lang sind wie bisher und von Mensch und Fahrzeug alles abverlangen. 1/2
    Urs und Cornelia Flum auf Mitsubishi Lancer EVO 6.5 gewannen im Jahr 2014 die Wertung in der Gruppe F. Bei der Ostalbrallye 2016 wurden die Teams auf sechs Wertungsprüfungen geschickt, die zum Teil doppelt so lang sind wie bisher und von Mensch und Fahrzeug alles abverlangen. Foto: 
  • 30 Retros fahren bei der Gleichmäßigkeit-Prüfung - auch der Auto-Union 1000S von Michael Groß und Katja Wolf wird wieder erwartet. 2/2
    30 Retros fahren bei der Gleichmäßigkeit-Prüfung - auch der Auto-Union 1000S von Michael Groß und Katja Wolf wird wieder erwartet. Foto: 
Nächste Inhalte

120 Teams bei der Rallye-70-Wertung und 30 Retros (ab Startnummer 201) haben für die 29. Ostalbrallye gemeldet. Organisiert wird diese Motorsportveranstaltung von fünf ADAC-Ortsclubs: AMC Schwäbisch Gmünd, MSC Abtsgmünd, MSC Untergröningen, MSC Frickenhofer Höhe und Racing Team Mögglingen - die Veranstaltergemeinschaft selbst schickt 18 Teams auf die sechs Wertungsprüfungen (WP). Diese sind gegenüber den vergangenen Jahren etwa doppelt so lang.

Eine weitere Neuerung: Gefahren wird die Ostalbrallye im neuen Format als "Rallye 70". Der Deutsche Motorsportbund (DMSB) hat mit dieser Serie einen Wettbewerb für Breitensportler geschaffen, die unterhalb der Top-Ebene mit ADAC Rallye Masters und DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) quasi als 3. Liga ein Betätigungsfeld bietet. Jeweils neun Rallyes werden in Süd- und Norddeutschland ausgetragen, um den Titel geht es dann beim Finale im Saarland.

Um 11 Uhr wird am Samstag die Startnummer 1 bei den Rallyefahrzeugen durch den Startbogen an der Kochertal-Metropole in Abtsgmünd fahren. Die Rallye-70-Fahrzeuge fahren die WP auf Bestzeit. Um 13.05 Uhr startet in Abtsgmünd das erste Retrofahrzeug (ab Startnummer 201). Die teilweise mehr als 40 Jahre alten Autos fahren dabei auf Gleichmäßigkeit, das heißt, die Piloten bekommen pro WP eine Sollzeit vorgegeben. Nach der WP3 kommen die Fahrzeuge ab 13.19 Uhr auf dem Gelände von Ludwig Dalacker in Unterrot zur Sammelkontrolle. Nach den WP 4 bis 6 werden die ersten Fahrzeuge ab etwa 16.45 Uhr in Abtsgmünd erwartet. Dort findet ab 21 Uhr die Siegerehrung statt.

Die Veranstalter bitten, die Absperrungen und Anweisungen des Streckenpersonals zu beachten. Zuschauer sollen an den einzelnen WP die ausgewiesenen Zuschauerpunkte aufsuchen. Wo die sind, darüber informiert das Zuschauerheft mit Starterliste, das am Samstag im Rallyezentrum in Abtsgmünd erhältlich ist. Weitere Informationen zu den Wertungsprüfungen gibt es am Freitag in der RUNDSCHAU.

Lesen Sie hier weiter:
Teams aus der Region
Seit 32 Jahren auf der Piste
Uwe Weidl hätte es gern etwas feucht.
 

Weitere Info: www.ostalbrallye.de/

 

Sperrungen und Behinderungen

Sechs Wertungsprüfungen werden am Samstag bei der 29. Ostalbrallye gefahren. Dabei sind Straßen für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Von 9 bis etwa 19.30 Uhr kommt es zu Verkehrsbehinderungen und Sperrungen in und um Heilberg, Hohenberg, Vogelhöfle, Immersberg und Gantenwald.

In und um Wengen, Rübgarten, Laufen, Krasberg und Weiler kommt es von 12 bis etwa 18.30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen und Sperrungen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Ideen fürs Gaildorfer Stadtmuseum

Der Öhringer Museumsexperte Bernd Beck dokumentiert sämtliche Exponate im Gaildorfer Stadtmuseum im Alten Schloss. weiter lesen