Warten auf ersten Einsatz

Felix Nierichlo hofft auf einen Einsatz bei den Profis - Aalens Aus im DFB-Pokal verfolgte der Michelfelder von der Tribüne.

|
Der Michelfelder Felix Nierichlo ist Fußballprofi beim VfR Aalen

Aalens Trainer Stefan Ruthenbeck sprach auf der Pressekonferenz von einem guten Spiel seiner Elf. "Wir konnten die Partie gegen Hoffenheim über 90 Minuten ausgeglichen gestalten", so seine Analyse nach der 0:2-Niederlage im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den Bundesligisten TSG Hoffenheim unter der Woche.

Lediglich rund 8200 Zuschauer lockte der Bundesligist in die Scholz-Arena. Nur auf der Tribüne verfolgen durfte Felix Nierichlo das Pokal-Aus seines Teams. Der frühere Michelfelder, der über die TSG Backnang im Jahr 2010 zur A-Jugend des VfR Aalen kam, verlängerte seinen Vertrag im vergangenen Mai bis zum 30. Juni 2015.

Zweifel, dass er den Sprung in den Profifußball vielleicht nicht schaffen würde, hatte Nierichlo nicht. "Ich wusste in der vergangenen Saison, dass ich nahe dran bin. Dass der Verein den Vertrag mit mir bis 2015 plus Option verlängert hat, ist ein weiterer Beweis. Ich gehe optimistisch in die neue Saison", meinte er im vergangenen Sommer.

Seit mehr als über eineinhalb Jahren hat Felix Nierichlo nun schon einen Profivertrag beim Zweitligisten. Aber über ein paar Nominierungen für den Profikader und einen Platz auf der Bank kam der 21-Jährige nicht hinaus. Für einen Einsatz in einem Pflichtspiel der Aalener hat es noch nicht gereicht.

"Ich hatte einige Rückschläge wegen Verletzungen, aber zurzeit läuft es wieder gut." Voriges Wochenende kam er beim 2:1-Sieg über Kickers Pforzheim bei der U 23 in der Oberliga zum Einsatz. "Ich versuche, mich weiter für die erste Mannschaft anzubieten", gibt er seinen Traum vom Profifußball noch lange nicht auf. Die Planungen für die kommende Runde sind für den 21-Jährigen noch nicht abgeschlossen: "Ich höre mir erstmal alles an und gebe weiter Vollgas."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen