Ungefährdeter FCO-Sieg

|

Die Ottendorfer kamen gegen die Spfr. Hall II besser in die Partie und hatten die erste Chance durch Reissner, der von Nikolaj Schneider geschickt wurde. Krupp scheiterte im Nachschuss am Torhüter. In der 12. Minute hatten die Haller die erste Kontergelegenheit, Anatoli Schneider konnte den Schuss noch blocken. Nach 14 Minuten kam Nikolaj Schneider nach einer Flanke von Krupp zu einer guten Kopfballchance.

Die Gäste wurden in der 24. Minute durch einen sehenswerten Schuss gefährlich, Krupp konnte in höchster Not klären. Eine Minute später erzielte Krupp das 1:0. Nachdem ihm ein Eckball über Umwege direkt vor den Fuß sprang, hatte er keine Probleme, den Ball ins lange Eck einzuschieben. Die Gäste aus Schwäbisch Hall hatten in der 36. Minute eine gute Gelegenheit per Freistoß, doch Krupp parierte.

Der FCO kam besser aus der Halbzeitpause und erzielte nach 54 Minuten das 2:0. Nikolaj Schneider setzte sich gegen einen Gegenspieler durch, seinen Schuss konnte der Gästetorhüter nur zur Seite abwehren, und Krupp verwandelte den Abstauber. Zwei Minuten später folgte das 3:0 durch Lukas Krupp.

In der 65. Minute verkürzten die Sportfreunde Schwäbisch Hall II per Foulelfmeter auf 1:3. Gornecki hatte nach 73 Minuten die Chance, die Führung auszubauen, scheiterte aber am Torhüter. Die Gäste hatten nur noch eine Chance in der 84. Minute, die sie aber vergaben. FC Ottendorf: Christian Krupp, Simon Hörner, Dennis Weinberger, Anatoli Schneider (15. Patrick Schumacher), Julian Halbauer, Luca Schaller, Benjamin Weinberger, Maximilian Reissner, Tobias Wieszt, Lukas Krupp, Nikolaj Schneider (60. Jan Gornecki).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein Sieger steht fest: die Briefwahl

Was für den Bund gilt, trifft auch in Hohenlohe zu: Deutlich mehr Bürger als 2013 nutzen die bequeme Variante, ihre Stimme abzugeben und meiden den Weg ins Wahllokal. weiter lesen