TSV Sulzbach-Laufen schlägt den Tabellennachbarn Weiler 2:1

Die Kochertäler hatten zwar mehr Spielanteile und die besseren Chancen, doch sie brachten sich aber in der zweiten Hälfte in Überzahl selbst in Bedrängnis. Der 2:1-Sieg gegen Weiler zum Stein war aber verdient.

|

Das Spiel zwischen dem TSV Sulzbach-Laufen und dem FSV Weiler war in der Anfangsphase verteilt, wobei Sulzbach-Laufen nach einer Viertelstunde die Initiative übernahm. Nach 15 Minuten hatte sich die Heimmannschaft ihre erste Möglichkeit durch Michael Kohn mit einem Fernschuss aus 20 Metern erarbeitet. In der 23. Minute folgte eine gelungene Kombination zwischen Philipp Ruf und Marcel Retter, der den Gästetorwart mit einem harten Schuss zu einer Glanzparade zwang. Zwei Minuten später setzte sich Daniel Köger durch, aber auch diesen Schuss aus kurzer Entfernung meisterte der Gästekeeper. Schien das Gästetor seither wie vernagelt gewesen zu sein, so änderte sich dies in der 30. Minute.

Stefan Munz setzte sich auf links durch, spielte überlegt nach innen zu Daniel Köger, der den Ball flach ins lange Eck zur 1:0-Führung unterbrachte. Danach fischte in der 37. Minute erneut der Gästetorwart einen Schuss von Philipp Ruf aus dem Winkel. Eine echte Torchance für die Gästeelf aus Weiler sahen die Zuschauer bis dahin nicht. Als in der 44. Minute ein Gästespieler noch Gelbrot sah, schien das Spiel gelaufen zu sein.

Dem war aber nicht so: Sulzbach-Laufen schaltete einen Gang zurück, und die Gäste hatten mehr vom Spiel. Ohne zwingende Chancen plätscherte das Spiel dahin. In der 74. Minute folgte die Ernüchterung. Der Gästemittelstürmer erhielt nach einem leichtfertigen Ballverlust der Kochertäler im Mittelfeld auf rechtsaußen den Ball, flankte weit nach innen und Rosanelli vollendete souverän per Kopfball zum 1:1-Ausgleich. Danach wachte Sulzbach-Laufen wieder auf und setzte Weiler unter Druck. In der 80. Minute lief Marcel Retter allein auf das kurze Eck der Gäste zu, scheiterte aber am Torwart. Eine Minute später verfehlte Daniel Köger mit einem Heber aufs lange Eck das Ziel knapp.

Die Entscheidung gelang den Kochertälern dann in der 83. Minute. Daniel Köger setzte sich nach einem langen Ball von Simon Hagel im Laufduell mit einem Gästeabwehrspieler durch und schoss den Ball aus kurzer Distanz ins linke untere Toreck zum 2:1-Siegtreffer ein. Torwart Johannes Haas klärte kurz vor Schluss noch mit einer Fußabwehr, so dass es beim Sieg des TSV Sulzbach-Laufen blieb.

Fazit: Die Kochertäler befinden sich auf dem Weg der Besserung. Der FSV Weiler entpuppte sich als die erwartet schwere Aufgabe.

TSV Sulzbach-Laufen: Johannes Haas, Johannes Beißwenger, Michael Kohn, Sebastian Bauer, Friedrich Rühle, Simon Hagel, Marcel Retter, Philipp Ruf (80. Stefan Schock), Stefan Munz, Sebastian Haas (63. Max Markowetz), Daniel Köger.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kein „Abstauberle“ fürs Bücherregal

Der aus Oberrot stammende Schriftsteller Kurt Oesterle veröffentlicht eine Essaysammlung um 60. Landesjubiläum - dieses gibt’s nur online, dafür aber kostenlos. weiter lesen