TISCHTENNIS - VORSCHAU AUF DEN 9. SPIELTAG

|

Bezirk Hohenlohe

Bezirksliga Damen

Eindeutig im Fokus steht an diesem Wochenende das Spitzenspiel in Westgartshausen, wo die ganz junge Truppe aus der Crailsheimer Vorstadt (7:1 Punkte) mit einem Sieg den VfR Altenmünster II (8:0) von der Spitze ablösen kann. Doch die routinierten VfR-Damen gehen als Favorit in diese Partie und wollen gleich wieder zurück in die Landesliga. Spielfrei ist der TSV Gaildorf.

Freitag, 19.30 Uhr:

TSV Michelbach - TSV Ellhofen

SV Westgartshausen - VfR Altenmünster II (20.00)

Bezirksliga Herren

Wieder kein Erfolgserlebnis gab es zuletzt für Oberrot (2:10 Punkte). Mehrere knappe Fünfsatz-Niederlagen sorgten für eine unnötige 5:9-Pleite im Heilbronner Stadtteil Oedheim. Nach einer Pause gilt nun die volle Konzentration dem Spiel am 25. November beim punktlosen Schlusslicht Beilstein. Noch ist der Klassenerhalt möglich. An der Spitze läuft alles auf das Duell am letzten Spieltag hinaus, wenn Brackenheim II in Onolzheim zu Gast ist.

Kreisliga A Herren

Gaildorf (8:2) hat sich mit dem 9:2-Sieg über Kirchberg an der Spitze etabliert. Dort hat sich eine Vierergruppe mit Roßfeld (8:0), Gaildorf, Neuling Satteldorf III (8:2) und Neuenstein III (6:2) abgesetzt. Der Rest liegt nur zwei Minuspunkte auseinander. Nach der Pause geht es spannend weiter, unter anderem mit dem Spitzenspiel Satteldorf gegen Gaildorf.

Kreisklasse A 2 West Herren

An der Tabellenspitze stehen mit der PSG Hall III und Oberrot II (beide 7:3) die beiden Neulinge. Dem FCO gelang trotz mehrfachem Ersatz ein knapper 9:7-Sieg über Sulzbach. Für den TSV dürfte der Wiederaufstieg damit abgehakt sein. Ein weiterer Prüfstein für den Tabellenzweiten Oberrot ist jetzt der TSV Vellberg (5:1), dessen Stärke wegen der wenigen Spiele immer noch nicht richtig einzuschätzen ist. Die kuriose Serie des TTC Kottspiel II geht weiter: Das 8:8 gegen Gailenkirchen war das fünfte Unentschieden hintereinander. Eine Unterbrechung "droht" gegen Westheim (2:6), der Vorjahreszweite sucht nämlich weiterhin seine Form aus der letzten Saison. Auch Sulzbach winkt gegen die immer noch sieglosen Obersontheimer (3:7) zwei Punkte.

Freitag, 20 Uhr:

SV Gailenkirchen - TSV Vellberg

TSV Sulzdorf II - SV Tüngental

TSV Sulzbach-L. - TSV Obersontheim II

Samstag, 18 Uhr:

TTC Kottspiel II - TTC Westheim

FC Oberrot - TSV Vellberg

PSG Hall III - SV Tüngental (19.00)

Kreisklasse B 2 West Herren

Während Spitzenreiter Gnadental IV (10:0) beim Neuling Untermünkheim III (4:6) kaum gefährdet scheint, steigt in Bühlertann ein interessantes Verfolgerduell. Die Bühlertanner (6:4) stehen im Lokalderby schwer unter Druck, eine Niederlage gegen die Kottspieler Dritte (8:2) würde schon fast das "Aus" im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze bedeuten. Comburg (4:2) und Eutendorf (5:1) sind auch noch im Rennen und werden ihre Positionen weiter halten können, auch wenn das Lokalderby bei Gaildorf II (2:8) für die Eutendorfer immer seinen besonderen Reiz hat.

Freitag, 19.30 Uhr:

TSV Gaildorf II - TTV Eutendorf I

SC Bühlertann I - TTC Kottspiel III (20.00)

SV Großaltdorf - SC Bühlertann II (20.00)

Tura Untermünkh. III - TTC Gnadental IV (20.00)

Samstag 18 Uhr:

RV Comburg - Tura Untermünkheim III

Kreisklasse C 3 West Herren

Während Tabellenführer Sulzdorf III (11:1) Schlusslicht Westheim V keinen Spielpunkt überließ, mühte sich Verfolger Oberrot (10:0) zu einem 9:5-Sieg gegen Gnadental VII (4:10). Gegen Michelbach III (8:4) ist nun eine Steigerung unbedingt notwendig, denn der Gast ist bei einer weiteren Niederlage wohl endgültig aus dem Titelrennen.

Freitag, 20 Uhr:

FC Oberrot III - TSV Michelbach III

TSV Vellberg II - TTC Westheim V

Kreisklasse C 4 West Herren

Alles läuft hier auf ein Duell zwischen Eutendorf II und Westheim II hinaus. Ohne die peinliche Panne mit den kampflos verlorenen Punkten gegen die eigene vierte Mannschaft wäre der TTC mit dem Lokalrivalen wohl punktgleich (12:0) . Beide beeindruckten am vergangenen Spieltag mit deutlichen Ergebnissen gegen starke Gegner wie Gnadental VI und Westheim IV. Beim einzigen Spiel in dieser Runde geht es für Hall IV (4:6) und Obersontheim (4:4) darum, wenigstens einigermaßen Anschluss an das Mittelfeld zu halten. Die PSG und der TSV sind eigentlich mit größeren Ambitionen in diese Saison gegangen. Diese hatte die "neue" Gaildorfer Dritte sicher nicht, das 3:9 beim Vorletzten Vellberg III (2:10) war allerdings der bisherige Tiefpunkt.

Freitag, 20 Uhr:

PSG Hall IV - TSV Obersontheim III

Kreisliga A Jungen 

Freitag, 18.15 Uhr:

TSV Roßfeld II - TSV Neuenstein II

Samstag, 10 Uhr:

Tura Untermünkheim - TSV Sulzbach-L.

SV Tiefenbach - TTC Kottspiel (15.00)

Kreisliga B West  Jungen

Hier ist der TTV Eutendorf I als einzige Mannschaft noch ohne Punktverlust. Freitag, 18.30 Uhr:

PSG Hall II - TTV Eutendorf I

Samstag, 14 Uhr:

ASV Scheppach - VfL Mainhardt 

 

Kreisklasse A 1 West Jungen

Gaildorf I (7:1) ist Tabellenführer PSG Hall III (8:0) auf den Fersen

Samstag, 10 Uhr:

PSG Hall III - SV Tüngental

PSG Hall IV - TSV Vellberg III (12.30)

Kreisklasse B 1 West Jungen

Das Spitzenspiel des Wochenendes steigt bei Tura Untermünkheim III, wo mit Oberrot die beiden verlustpunktfreien Teams direkt aufeinandertreffen.

Samstag, 10 Uhr:

Tura Untermünkheim III - FC Oberrot I

SV Großaltdorf - SV Gailenkirchen

TSV Michelbach/B. - TSV Obersontheim (13.30)

Kreisklasse C 1 West Jungen

Samstag, 10 Uhr:

TSV Michelbach III - TTC Westheim III

TTC Kottspiel II - VfL Mainhardt II

PSG Hall V - TTC Westheim IV

Kreisklasse D West Jungen  

Der Kampf um den Titel beschränkt sich auf Gaildorf III (10:0) und Bühlertann II (8:0)

Samstag, 10 Uhr:

TSV Michelbach V - SC Bühlertann II

Bezirk Ostalb

Damen Landesliga Gr. 4

Die Untergröninger Zweite (4. Platz) ist diese Woche spielfrei. Die Zeit könnten sie allerdings nutzen, um den Gegner von nächster Woche schon einmal zu beobachten. Die Pfuhlerinnen (5.) spielen nämlich am Sonntag beim SC Berg (7.)

Sonntag, 14.00 Uhr:

SC Berg - TSV Pfuhl

Mädchen Verbandsklasse Süd

Die Mädchen des TSV Untergröningen (5. Platz) waren die letzten zwei Wochenenden spielfrei, müssen dafür aber am Samstag gleich zu Hause zweimal ran. Vormittags treffen sie dabei auf den Tabellennachbarn aus Witzighausen (6.), am Nachmittag geht es dann gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Schönmunzach. Bei bis zu vier Absteigern sollte zumindest am Vormittag wieder etwas fürs Punktekonto getan werden.

Samstag, 11.30 Uhr

TSV Untergröningen - TTC Witzighausen

TSV Altenburg - TTV Gärtringen (12.15)

TSV Untergröningen - SSV Schönmünzach (14.00)

SC Berg - SG Aulendorf (15.00)

Jungen U 15 Kreisklasse Gr. 2

Noch immer warten die Untergröninger Jungs auf ihren ersten Sieg. Erst zwei Unentschieden stehen für den Tabellenachten auf der Habenseite. Zuletzt gab es eine deutliche 1:6-Niederlage in Pfahlheim. Jetzt kommt am Samstag auch noch Tabellenführer Abtsgmünd zum TSV. Hier muss wohl eine weitere Niederlage eingeplant werden.

Samstag, 14.00 Uhr:

TSV Westhausen - Schrezheim (13.00)

TSV Untergröningen - TSG Abtsgmünd

SV Jagstzell - DJK Ellwangen

Montag, 18.00 Uhr:

SF Rosenberg - SV Lauchheim

Dienstag, 18.15 Uhr:

SG Schrezheim - SV Pfahlheim

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Generation 60 plus ist dran

Jürgen Feller hat Druck gemacht: Im September hört er auf. Er hat Erfolg gehabt. Acht Mann übernehmen seine Arbeit im Bürgerbüro Gschwend. weiter lesen