Spitzenreiter Mögglingen kreuzt in Hohenstadt auf

Das Topspiel der B2 Kocher- Rems findet morgen auf dem Sportplatz in Hohenstadt statt. Dort gastiert der Spitzenreiter FC Mögglingen.

|
Die SGM Hohenstadt/Untergröningen (in Rot) – hier beim 1:0 gegen Ruppertshofen – gewann zwei ihrer drei Heimspiele. Mögglingen ging bei seinen bislang beiden Auswärtsspielen als Sieger vom Platz.  Foto: 

Der TSV Bartholomä könnte morgen der Gewinner des siebten Spieltages der B2 Kocher-Rems werden: Der TSV weist mit 16 Punkten die gleiche Anzahl an Punkten auf wie der Spitzenreiter FC Mögglingen und hofft auf eine Niederlage seines Konkurrenten bei der Spielgemeinschaft Hohenstadt/Untergröningen. Bartholomä muss beim FC Eschach antreten. Der ging zuletzt zwar in Mögglingen mit 1:7 unter. Der FC holt aber in der Regel seine Punkte in den Heimspielen. Böbingen II plant als Tabellenvierter beim FC Durlangen II seinen vierten Sieg und würde so den fünften Rang festigen. Beim SV Lautern lief es nach zwei Niederlagen nicht mehr rund, doch beim TSV Ruppertshofen rechnet sich Lautern einen Sieg aus. Der Gastgeber ist Schlusslicht und hat erst einen Punkt auf dem Konto. Der TSV Essingen II konnte seine Form der vergangenen Runde noch nicht bringen. Die Mannschaft erzielte zwar eine ausgeglichene Bilanz. Doch damit ist ein Platz in der Spitzengruppe nicht zu schaffen. Essingen II muss also das Heimspiel gegen den FC Schechingen II gewinnen, um nicht den Anschluss vollends zu verlieren. Am Sieg der Essinger gibt es allerdings keine Zweifel.

SGM Hohenstadt – FC Mögglingen

Die Zuschauer in Hohenstadt dürfen sich auf ein echtes Spitzenspiel freuen. Die Spielgemeinschaft erwartet den Tabellenführer und kann mit einem Sieg bis auf einen Punkt aufschließen. Bei einer Niederlage würde der Gastgeber zunächst den Anschluss an die Tabellenspitze verlieren. Die Gäste reisen mit drei Topstürmern an und die SGM-Abwehr wird sich auf einen heißen Kampf einstellen müssen. Von den 25 Toren der Mögglinger (zuletzt sieben gegen den FC Eschach) erzielten die drei Torjäger alleine schon 17: Patrick Pfeifer sieben, Kevin Knödler sechs und Sinan Keskin vier Tore. Marco Klotzbücher auf Seiten der Einheimischen kam bislang auf drei Treffer. Allerdings zählt die Abwehr der Spielgemeinschaft zu den stärksten in dieser Liga. Da kann man nur feststellen: In Hohenstadt ist alles angerichtet für einen Fußballknaller.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

MSC Gaildorf: erfolgreichster Veranstalter

Teams, Fahrer und Serienorganisation vergeben für das Rennen auf der „Wacht“ die meisten Punkte. weiter lesen