Langsam wird es eng für den FCO

In einem schwachen Spiel verlor der FC Oberrot beim SV Remshalden mit 1:2 Toren. Der FC Oberrot verschlief die erste Hälfte total.

|

Zu Beginn der Partie hatte der SV Remshalden die reifere Spielanlage. Dennoch konnte Oberrot dagegen halten. Ab der 20. Minute wurde der FC Oberrot besser und hatte die Partie im Griff. In der 23. Minute bot sich die erste Chance für den FCO. Philipp Kees spielte Simon Kühnle frei, doch sein Schuss aus 16 Metern wurde abgeblockt. Mitten in der Drangperiode dann das überraschende 1:0 für den Gastgeber aus Remshalden. In der 24. Minute traf Daniel Mercurio nach einem Fehler von Steffen Hägele völlig freistehend vor Torwart Torsten Thalacker zum Führungstreffer ein. Nur drei Minuten später fiel sogar das 2:0 für Remshalden. Nach einer verunglückten Flanke von Silvian Hinderer ging der Ball unhaltbar zum nächsten Treffer ins Oberroter Tor. Danach war der FCO total verunsichert. Selbst die einfachsten Sachen funktionierten nicht mehr.

Nach dem Wechsel wurde der FCO stärker, weil die Mannschaft weiter vorne angegriffen hatte und aggressiver spielte. Dennoch blieben Chancen Mangelware. Hier versäumte es der FCO konsequent seine wenigen Tormöglichkeiten auszuspielen. Der SV Remshalden war nämlich platt, doch der letzte Pass in die Oberroter Spitze kam nicht an. Erst in der 75. Minute folgte wieder eine Chance der FCO-Mannschaft von Trainer Jürgen Hartmann. Markus Wurst versuchte es aus 20 Metern, doch der Ball ging knapp am Remshaldener Tor vorbei. In der 89. Minute fiel dann der Anschlusstreffer. Timo Kraft traf mit einem schönen 22-Meter-Schuss zum 1:2 ein. Dieser Treffer fiel aber leider zu spät, denn der gute Schiedsrichter pfiff kurz nach diesem Treffer das Spiel ab.

Fazit: Durch die vielen individuellen Fehler macht sich der FCO immer sein Leben selber schwer. Am kommenden Sonntag erwartet der FC Oberrot die SV Hertmannsweiler, dies ist ein Sechs-Punkte-Spiel für den FC Oberrot.

FC Oberrot: Thalacker, Hägele, Koch (60. Richert), Akgöz, Worthmann, Wurst, Grün, Schwarz, Kees (46. Schnepf), Kühnle (46. Wieland), Kraft.

TSV Althütte - FC Oberrot II 5:0

Nach einem zerfahrenen Beginn erhielt der TSV Althütte nach seinem ersten guten Angriff einen umstrittenen Handelfmeter, den Althütte zum 1:0 nutzte. Fast im Gegenzug folgte die direkte Reaktion mit einer guten Kopfballchance von Benz, der Torwart entschärfte jedoch. Vor der Pause verflachte die Partie zusehends. Nach dem Seitenwechsel folgte eine Flanke durch den Strafraum, die der Stürmer zum 2:0 verwandeln konnte. Keine zehn Minuten später hatte der Spielmacher zu viel Platz im Mittelfeld und traf zum 3:0 ein. Von nun an war der Widerstand des FC Oberrot II gebrochen und es fielen folgerichtig das 4:0 nach einem Querpass und das 5:0 nach einem abgefälschten Schuss.FC Oberrot: Horntasch, Woelk, Mi. Wieland, Scheuermann, M. Benz, Rauscher (66. Börret), Zimmermann, Dietrich, Krockenberger (70. Fritz), Bauer, Ph. Benz (82. Kelin).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gaildorfer hinter Gittern: Klare Beweislage, klares Urteil

Am Landgericht Heilbronn endete gestern der Prozess gegen einen Gaildorfer Drogenhändler. weiter lesen