Großaspach holt ersten Auswärtspunkt

Am zweiten Spieltag der 3. Liga sicherte sich der Aufsteiger Großaspach in Duisburg den ersten Auswärtspunkt und erwartet heute die Kickers.

|

Eine tolle Kulisse, eine große kämpferische Teamleistung, Glück und ein bärenstarker Torhüter Kevin Kunz - so lässt sich das ersten Auswärtsspiel der SG Sonnenhof Großaspach in der neuen Spielklasse zusammenfassen. Mit dem 1:1 in Duisburg gab es auch gleich den ersten Auswärtspunkt.

SG-Cheftrainer Rüdiger Rehm nahm in der Startformation im Gegensatz zum Heimspiel gegen Fortuna Köln auf der rechten Großaspacher Seite zwei Veränderungen vor: Felice Vecchione kam als rechter Außenverteidiger in die Startelf und Shqiprim Binakaj rückte eine Position nach vorne ins rechte Mittelfeld. Simon Skarlatidis musste hingegen vorerst auf der Bank Platz nehmen.

Ruhig und konzentriert wollten die Aspacher auftreten, doch gerade einmal 60 Sekunden waren gespielt, als die über 11 000 Fans zum ersten Mal jubeln durften. Der Duisburger Dennis Grote zimmerte den Ball unhaltbar für Torhüter Kevin Kunz zum 1:0-Führungstreffer unter die Latte. Duisburg erhöhte danach den Druck, doch die SG blieb im Spiel und Sahr Senesie schloss einen Konter nach starker Vorarbeit von Shqiprim Binakaj zum 1:1-Ausgleich ab. Wütende Angriffe der Hausherren folgten, doch entweder rettete der Pfosten für die SG oder die Duisburger scheiterten am bärenstarken Kunz wie in der 26. Minute. Nach einem umstrittenen Foul an der Mittellinie musste der SG-Linksverteidiger Josip Landeka (61.) nach gelb-roter Karte frühzeitig zum Duschen. Trotz Chancen für Duisburg verdientes 1:1 und Punkt für den Gast.

Am heutigen Dienstag erwartet die SG um 19 Uhr die Stuttgarter Kickers, die nach der Auftaktniederlage in Wiesbaden am Samstag zu Hause gegen Jahn Regensburg mit 3:1 den ersten Saisonsieg feiern konnte.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Generation 60 plus ist dran

Jürgen Feller hat Druck gemacht: Im September hört er auf. Er hat Erfolg gehabt. Acht Mann übernehmen seine Arbeit im Bürgerbüro Gschwend. weiter lesen