Ernüchterung beim TSV Gaildorf – 2:0-Sieg für Braunsbach

Der TSV Gaildorf ist wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Der TSV Braunsbach beendete den Gaildorfer Höhenflug mit einem 2:0-Sieg.

|
Der TSV Gaildorf konnte sich trotz seiner Feldvorteile gegen den TSV Braunsbach nicht durchsetzen.  Foto: 

Bereits in der siebten Minute hätte der TSV Gaildorf im Heimspiel gegen den TSV Braunsbach in Führung gehen können, doch der Schiedsrichter übersah ein klares Handspiel der Gäste. In den ersten 15 Minuten konnte sich der TSV Gaildorf zwar leichte Vorteile erarbeiten, doch zu klaren Torchancen hat es nicht gereicht. Wie aus dem heiteren Himmel fiel der Führungstreffer der Braunsbacher in der 25. Minute. Zecha wollte den Ball an seinen Torwart Siegele zurückspielen, doch bevor dieser den Ball aufnehmen konnte, sprang der Ball auf und Siegele griff daneben und der Ball kullerte über die Linie. Dieses kuriose Tor stellte den Spielverlauf auf den Kopf. In der 35. Minute hatte Thomos Pech, als sein Schussversuch aus der zweiten Reihe nicht zum erhofften Ausgleich führte. Die letzte Möglichkeit vor der Pause vergab Walzhauer, der bei einer Riesenchance den gegnerischen Torwart nicht bezwingen konnte.

Kurioses Gegentor der Gäste schockt den TSV Gaildorf

Die Gäste waren einfach effektiver als die Platzherren und hatten in der 50. Minute beinahe die Chance zum 2:0, als ein Distanzschuss knapp am Gaildorfer Tor vorbeiging. Eine Minute später hatte erneut Thomos das 1:1 auf dem Fuß, doch der Braunsbacher Torwart konnte klären. Jetzt häuften sich die Chancen der Einheimischen. In der 78. Minute spielte Schenke im Strafraum den Ball quer, anstatt konsequent den Abschluss zu suchen. Im Gegenzug kamen die Gäste zum 2:0. Nach einem Eckball hatte Gaildorfs Torhüter bei einem platzierten Kopfball keine Abwehrmöglichkeit. Man muss realistisch feststellen, dass bei der Chancenverwertung der TSV Braunsbach eindeutig effektiver war. So gesehen geht auch der Sieg der Gäste in Ordnung, und mancher Zuschauer wird sich gefragt haben, weshalb der TSV Braunsbach bisher in der Tabelle keinen besseren Platz erringen konnte. In den letzten fünf Minuten hatte Koukouliatas noch Pech, als Braunsbachs Torhüter seinen Freistoß glänzend parieren konnte. Es blieb bis zum Ende beim  2:0 der Gäste.

TSV Gaildorf: Mario Siegele, Jürgen Schaile, Tom Zecha, Marius Schmidt, Christian Schmdt, Michael Schenke, Georgios Koukouliatas, Fabian Kleinhans, Tobias Kleinhans, Athanasios Thomos, Marco Walzhauer, David Braxmaier, Sascha Holzberger, Moritz Neumann.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TSV Gaildorf

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

MSC Gaildorf: erfolgreichster Veranstalter

Teams, Fahrer und Serienorganisation vergeben für das Rennen auf der „Wacht“ die meisten Punkte. weiter lesen