Daniel Frank: Unsere Serie hält weiter an

In der Bezirksliga Rems-Murr hat sich der FC Oberrot ins Mittelfeld vorgearbeitet. In Schornbach wartet jetzt aber eine schwierige Aufgabe.

|

Der TV Oeffingen nutzte am Sonntag mit einem Sieg in Hegnach seine Chance, den spielfreien TSV Schwaikheim mit drei Punkten hinter sich zu lassen. War das eine Vorentscheidung in der Meisterschaft? Bei noch vier ausstehenden Spieltagen dürfte es für Schwaikheim schwierig werden, noch einmal an den Spitzenreiter heranzukommen, zumal dieser das bessere Torverhältnis aufweist.

Oeffingen erwartet morgen Remshalden und wird sich anstrengen müssen. Der Gast hat in der Rückrunde noch kein Spiel verloren.

Schwaikheim hat das leichtere Programm von beiden und spielt beim Schlusslicht TSC Murrhardt, das von den neun Spielen in diesem Jahr nur eines gewinnen konnte.

Der SV Fellbach II könnte sich mit einem Heimsieg gegen den SV Kaisersbach in ruhiges Fahrwasser bringen. Die Gäste sind gesichert und konnten in der Fremde erst zwei Spiele gewinnen. Ob der SV Hegnach als Vorletzter seine Situation beim heimstarken VfL Winterbach verbessern kann, ist eher ungewiss.

TSV Schornbach - FC Oberrot

Oberrot ist seit fünf Spielen ungeschlagen. Vier Siege und ein Remis sind eine stolze Bilanz, mit der sich der FCO in das Mittelfeld einreihte. Beim TSV Schornbach kann die Oberroter Truppe ganz entspannt auftreten, will aber etwas Zählbares mitnehmen. "Unsere Serie hält weiter an. Wiederum zu Null gespielt. Das Team spielt momentan sehr gut zusammen, vor allem die Defensive und Torwart Büyükfirat machen momentan eine tolle Arbeit", so Spielleiter Daniel Frank. Er sieht Schornbach als Favorit, zumal die Gastgeber nur ein Spiel vor heimischer Kulisse verloren haben - und das bei sieben Siegen und vier Remis.

SV Allmersbach - VfR Murrhardt

Der Trainerwechsel hat Wirkung gezeigt: Ende April trennten sich die Wege von Markus Reule und dem VfR. Vorübergehend übernahm der langjährige Spieler und aktuelle Spielleiter Isaak Avramidis den Trainerposten beim VfR Murrhardt. Mit zwei Siegen brachte sich der VfR etwas aus der Schusslinie. Noch ist aber die Gefahr des Abstiegs nicht vollends gebannt. In Allmersbach liegen die Vorteile eher beim Gastgeber, die Auswärtsbilanz des VfR ist eher bescheiden. Dennoch: Die beiden Siege haben der Murrhardter Truppe Auftrieb gegeben. Und eine Punkteteilung dürfte ein sehr wahrscheinliches Resultat sein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Wir harren der Dinge und stehen Gewehr bei Fuß!“

Wenn der Gaildorf Naturstromspeicher läuft und belastbare Ergebnisse liefert, soll auch wieder die Gründung einer Bürgergenossenschaft auf die Tagesordnung kommen. weiter lesen