Windböen decken Dächer ab

|

In der Ostalbkreisgemeinde Brainkofen haben Windböen bis zu 30 Häuser beschädigt. Der Schwerpunkt lag in der Täferroter Straße. Dort wurden die Dächer von zwei landwirtschaftlichen Gebäuden zur Hälfte abgedeckt. Auf einer Wiese wurden mehrere Bäume entwurzelt und zwei Autos durch herumfliegende Teile und Dachplatten beschädigt. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Zwischen Gmünd und Großdeinbach hatten einige Autofahrer einen Schutzengel. Innerhalb kürzester Zeit fielen auf Höhe von Kleindeinbach fünf Bäume auf die Fahrbahn der Kreisstraße 3268. Ansonsten kam es im Ostalbkreis zu kleineren Schäden. Einzelne Äste auf der vierspurigen B 29 zwischen Gmünd und Lorch waren schnell beseitigt. Aus dem Rems-Murr-Kreis wurde die Polizei über einzelne umgestürzte Bäume informiert. Über Sachschäden hatte die Zentrale in Aalen gestern Abend keine Kenntnis. Im Landkreis Hall hatten die Menschen Glück. Von dort wurden keine Sturmschäden gemeldet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach dem Piraten-Abenteuer geht’s wieder ans Regieren

Martina Dreher hat Regierungspräsident Wolfgang Reimer in die Bühläckerschule Unterrot eingeladen. Die Kinder lauschten seinen Geschichten. weiter lesen