Polizeibericht vom Mittwoch - 50.000 Euro Schaden nach Küchenbrand

In Kirchberg brennt es in einer Küche und es entsteht ein Sachschaden von 50.000 Euro, in Hall brechen Unbekannte in einer Gaststätte ein. Der Polizeibericht vom Mittwoch.

|
Polizei  Foto: 
Zeugen gesucht
Schwäbisch Hall.
Unbekannte brachen in der Nacht zum Mittwoch in eine Gaststätte im Hessentaler Egbertweg ein. Die Täter drangen über die Eingangstüre gewaltsam in das Gebäude ein. Im Gastraum hebelten sie vier Geldspielautomaten auf und entwendeten daraus die Geldschächte. Zudem begaben sich die Einbrecher in die im Obergeschoss befindliche Wohnung und durchsuchten diese. Ob sie dort Beute erzielten, ist noch unklar. Die Polizei bittet um Hinweise: 0791/4000.

Ofen löst Feuer aus
Schrozberg.
In der Hirtengasse hat es am Dienstag, 22.20 Uhr, gebrannt. Von einem Kaminofen ausgehend nahm der Schwelbrand im Bereich des Ofenrohrs seinen Ursprung. Durch die Hitze wurden innenverlaufende Wand- und Deckenbalken in Brand gesetzt. Die Feuerwehr musste Wand und Decke öffnen, um Glutnester zu entfernen. Dazu wurden auch Teile des Gebälks entnommen, so dass das Gebäude als einsturzgefährdent gilt. Die Bewohner konnten kurzfristig bei einem Nachbarn unterkommen. Der Sachschaden wurde auf 20.000 Euro beziffert.

Automat gestohlen
Vellberg.
Diebe entwendeten zwischen Freitag und Sonntag in den Datzenäckern in Vellberg einen Zigarettenautomaten. Vermutlich durchtrennten sie dazu die Bodenverankerung mit einer Flex. Der Automat wurde später zwischen Großaltdorf und Lorenzenzimmern entleert aufgefunden. Die Polizei ermittelt derzeit noch, ob ein weiterer gestohlener Zigarettenautomat in der Rottalstraße in Oberrot in Tatzusammenhang steht. Dort wurde in der Nacht zum Mittwoch ein Zigarettenautomat entwendet. Auch in diesem Fall wurde der Metallpfosten abgeschnitten. An diesem Abend fielen in Tatortnähe ein dunkler PKW sowie ein silberner Van auf. Die Polizei bittet um Hinweise: Telefon 07904/940010 (Ilshofen) oder 07971/95090 (Gaildorf).

Küche brennt
Kirchberg.
Eine Frau wollte am Mittwoch, gegen 10.30 Uhr, Fett in einer Pfanne erhitzen. Zum Telefonieren verließ sie kurz den Raum. Als sie zurückkam, stand die Küche bereits in Flammen. Die Feuerwehr Kirchberg, die mit ungefähr 40 Einsatzkräften zum Löscheinsatz in die Straße In der Siedlung ausgerückt ist, konnte den Brand rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden am Gebäude und Inventar beläuft sich auf rund 50.000 Euro.

Vorfahrt missachtet
Schwäbisch Hall.
4000 Euro Sachschaden verursachte am Dienstag ein 20-jähriger VW-Fahrer. Er fuhr gegen 16 Uhr auf dem Schenkensee-Parkplatz und wollte von dort nach links auf die Straße biegen. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Skoda-Fahrer.

Hyundai gerammt
Schwäbisch Hall.
Ein 23-jähriger Audi-Fahrer war am Dienstag,16.15 Uhr, stadteinwärts auf der Stuttgarter Straße unterwegs. Aus Unachtsamkeit übersah er einen vor sich abbremsenden Hyundai. Schaden: 10.000 Euro.

Tankstelle überfallen
Ellwangen.
Jugendliche aus Ellwangen werden verdächtigt, am Sonntag die Tankstelle in der Haller Straße überfallen zu haben. Ein Zeugenhinweis brachte die Kripo Aalen auf die richtige Spur. Der 15-Jährige mutmaßliche Haupttäter hatte am Sonntagnachmittag mit einem Messer bewaffnet den Shop der Tankstelle betreten, wo er einen Angestellten bedrohte und zur Herausgabe von Zigaretten zwang, während sein 14-jähriger Mittäter auf dem Gelände der Tankstelle Schmiere stand. Mit der erlangten Beute flüchteten die beiden Jugendlichen nach dem Überfall auf einen nahegelegenen Parkplatz, wo sie die Beute an zwei strafunmündige Kinder im Alter von 13 Jahren übergaben. Der Haupttäter wurde vorläufig festgenommen.

Von Straße abgekommen
Westgartshausen.
Der 24-jährige Fahrer eines Audi 6 ist am Dienstag gegen 20.50 Uhr zwischen Crailsheim und Westgartshausen von der Fahrbahn abgekommen und nach dem Durchfahren einer Böschung gegen einen Baum geprallt. Der Schaden summiert sich auf 10.000 Euro.

Teurer Auffahrunfall
Schrozberg.
2000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Mittwoch gegen 8 Uhr auf der Oberstettener Straße ereignet hat. Eine 39-jährige Fahrerin eines VW Touran übersah im Bereich des dortigen Bahnübergangs, dass eine vorausfahrende 37-jährige Autofahrerin anhielt. Sie fuhr in der Folge auf den stehenden Passat auf.

Fußgänger übersehen
Blaufelden.
Ein 38-jähriger Fahrer eines Fiat-Kastenwagens ist am Mittwoch gegen 9 Uhr auf einem Firmengelände in der Straße Am Buchberg rückwärts gefahren und hat dabei einen vorbeilaufenden Fußgänger übersehen. Er touchierte den 51-jährigen Mann, der dabei stürzte und leicht verletzt wurde.

Junger Mann bremst zu spät - 9000 Euro Schaden
Mainhardt.
Fast zeitgleich haben sich am Dienstag zwei Auffahrunfälle auf der B14 ereignet. Dabei entstand beträchtlicher Sachschaden von insgesamt 12500 Euro.
Auf der B14 zwischen Mainhardt und Stock, etwa auf Höhe von Riegenhof, erkannte am Dienstag gegen 13.45 Uhr ein 18 Jahre alter Seat-Fahrer zu spät, dass eine vor ihm fahrende 35-Jährige mit ihrem Golf verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit reduzieren musste. Bei dem Auffahrunfall entstand Sachschaden von geschätzten 9000 Euro. Auf dem gleichen Streckenabschnitt der B14, etwa 200 Meter nach dem Ortsausgang in Fahrtrichtung Stock, kam es zeitgleich zu einem zweiten Auffahrunfall. Eine 24-jährige Fiat-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig halten, als der Verkehr vor ihr abbremste. Sie fuhr auf das Heck eines BMW und verursachte dabei einen Schaden in Höhe von rund 3500 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

So langsam wird es unheimlich

Konjunkutur: Regionale Wirtschaft zeigt sich sehr robust. Lage in den heimischen Betrieben ist blendend. weiter lesen