Polizeibericht vom Donnerstag - Vermisster Mann aus Weckelweiler ist tot

In Murrhardt verursacht ein älterer Polo-Fahrer einen Sachschaden in Höhe von 5500 Euro. In Crailsheim wird ein LKW-Fahrer mit weit über einem Promille aus dem Verkehr gezogen. Der Polizeibericht vom Donnerstag.

|
 Foto: 

Rechte Schmierereien
Kaisersbach.
Ein Unbekannter hat mit einem schwarzen Filzstift beim Ebnisee an zwei Hinweistafeln, einem Briefkasten sowie einer Zaunlatte vier etwa zehn Zentimeter große Hakenkreuze aufgemalt. Die Schmierereien wurden am Dienstagvormittag entdeckt. Die Polizei sucht Zeugen, Telefon: 07182/92810.

Vorfahrt missachtet
Murrhardt.
An der Einmündung der L1120 in die L1149 unweit des Göckelhofes hat am Mittwoch gegen 6.45 Uhr ein 62-jähriger Polo-Fahrer die Vorfahrt eines 22-jährigen Golf-Fahrers missachtet. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Schaden: rund 5500 Euro. Beide Beteiligten blieben unverletzt.

Dreister Betrugsversuch
Neuler.
Ein Unbekannter hat am Dienstag versucht, einer Frau aus Neuler 5000 Euro abzuluchsen. Er rief bei der Frau an und gab sich als Beamter des Polizeipostens Abtsgmünd aus. Er forderte die Frau auf, wegen eines acht Jahre zurückliegenden„Fehlverhaltens“ 5000 Euro überweisen. Die Frau verständigte die „richtige“ Polizei und erfuhr, dass Polizisten niemals Geld einfordern.

Drei Personen verletzt
Schorndorf.
Bei einem Auffahrunfall sind am Montagnachmittag in Schorndorf die 23-jährige Unfallverursacherin, sowie der 18-jährige Fahrer und die 19-jährige Beifahrerin des gerammten Auto verletzt worden. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 4500 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.

Flucht nach Unfall
Kirchberg/Jagst.
Ein am Dienstag zwischen 19 und 21.45 Uhr in der Straße „Neuer Weg“ geparkter Audi ist von einem Unbekannten beschädigt worden. Der Unfall passierte vermutlich im Vorbeifahren. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den Schaden am Heck des Audis in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Crailsheim unter Telefon 07951/4800 entgegen.

Alkohol am Steuer
Crailsheim.
Ein Mann, der am Dienstagmorgen mit seinem Lastwagen auf der Autobahn in Richtung Nürnberg unterwegs war, ist betrunken hinter dem Steuer gesessen. Er war durch unsichere Fahrweise aufgefallen. Als der Sattelzug auf den Parkplatz Reußenberg gefahren war, wurde der 51-jährige Fahrer kontrolliert. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass er mit weit über einem Promille am Steuer saß.

Frau leicht verletzt
Crailsheim.
In der Haller Straße sind am Mittwochvormittag ein Skoda und ein Wohnmobil zusammengestoßen. Die 31-jährige Fahrerin des Autos hatte nach links in ein Grundstück einbiegen wollen. Wegen des Gegenverkehrs stoppte sie ihren Wagen. Der 71-jährige Fahrer des Wohnmobils hinter ihr erkannte das zu spät. Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand etwa 7000 Euro Schaden.

Schild überfahren
Bretzfeld.
Ein 20-Jähriger ist in der Nacht zu Mittwoch mit seinem Lastwagen von der Autobahn abgekommen. Der Unfall passierte zwischen Bretzfeld und Öhringen. Der Fahrer war in Richtung Nürnberg unterwegs, als ihm nach eigenen Angaben kurz schwarz vor Augen wurde. Deshalb kam er mit dem Lastwagen nach rechts von der Straße ab. An deren Rand überrollte das Fahrzeug dort gelagertes Baumschnittgut sowie ein Schild und einen Leitpfosten. Erst nach 120 Metern blieb der Laster stehen. Der 20-Jährige kam vorsorglich ins Krankenhaus. Der Schaden beträgt etwa 10.000 Euro.

20.000 Euro Schaden
Waldenburg.
Zwischen den Autobahnausfahrten Neuenstein und Kupferzell ist bereits am 5. März gegen 22 Uhr eine Stauwarnanlage stark beschädigt worden. Ein Unbekannter war mit einem vermutlich ozeanblauen oder petrolfarbenen Nutzfahrzeug in die Nothaltebucht vor der Anlage gefahren. Wohl beim Wiedereinfädeln in den Verkehr beschädigte der Fahrer mit seinem Wagen die Anlage. Der Schaden beträgt etwa 20.000 Euro. Zeugenhinweise an die Verkehrspolizei Weinsberg unter Telefon 07134/5130.

Vermisster liegt tot in Bach
Kirchberg.
Der seit Montag vermisste Mann aus Weckelweiler ist am Dienstagnachmittag leblos gefunden worden. Ein hinzugerufener Arzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Mannes feststellen. Gegen 16.30 Uhr fanden die Suchhundestaffeln des Roten Kreuzes Ludwigshafen und des Bundesverbands Rettungshunde Ludwigshafen-Mannheim zwischen Weckelweiler und Lenkerstetten den Mann leblos in einem Bach liegend. Die Kriminalpolizei in Hall hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit gibt es keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oberroter Adventsmusik: Feierlich aufs Fest eingestimmt

Die zahlreichen Besucher erlebten am Abend des zweiten Advents in der Bonifatiuskirche ein stimmungsvolles Konzert. weiter lesen