Mutmaßlicher Vergewaltiger in Schwäbisch Hall festgenommen

Der mutmaßliche Vergewaltiger eines 14-jährigen Mädchens ist wieder in Haft. Der gesuchte 24-jährige Kyriakos M. wurde am Montagabend zunächst in Untermünkheim entdeckt und schließlich am Schwäbisch Haller Bahnhof festgenommen.

|

Wie berichtet, sollte der 24-jährige griechische Staatsbürger Kyriakos M. wegen Verdachts der Vergewaltigung eines 14 Jahre alten Mädchens am Samstagabend in Öhringen am Sonntagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn der Haftrichterin beim Amtsgericht in Schwäbisch Hall vorgeführt werden.

Dort gelang ihm jedoch die Flucht, nachdem er einen Beamten der Künzelsauer Kriminalpolizei beim Aussteigen aus dem Dienstfahrzeug angegriffen und mit einem gezielten Schlag niedergestreckt hatte. Der Kripo-Beamte wurde hierbei zum Glück nur leicht verletzt.

Der Flüchtige tauchte in einer größeren Menschenmenge des an diesem Tag stattgefundenen Dreikönigslaufs unter. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief zunächst negativ.
 
Aufgrund dessen wurde eine Öffentlichkeitsfahndung des Gesuchten in die Wege geleitet. Diese war bereits am Montag kurz nach 18 Uhr von Erfolg gekrönt.

Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Schwäbisch Hall den gesuchten Verdächtigen in der Ortsmitte von Untermünkheim festnehmen. Der Festgenommene trug an einem Handgelenk noch die Kripo-Handschließe. Die erneute Haftvorführung ist für den heutigen Dienstag vorgesehen.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das steinerne Gästebuch in der Ruine

An vielen Stellen des Mauerwerks der Weinsberger Burgruine sind Namen eingemeißelt, die (kaum) mehr jemand kennt. Dies ist eines der ungewöhnlichsten Gästebücher, im 19. Jahrhundert von Theobald Kerner angelegt. weiter lesen