Flugbetrieb gefährdet: Scherben auf Heubacher Piste entdeckt

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag Müll auf dem Heubacher Flugplatz hinterlassen. Die Gefahr konnte rechtzeitig beseitigt werden.

|
Vor der Aufnahme des Flugbetriebes oder auch während des Tages wird die Piste genau unter die Lupe genommen. Gegenstände können Reifen beschädigen oder von den Triebwerken angesaugt werden. Privatfoto

Bei der routinemäßigen Inspektion vor Aufnahme des Flugbetriebs am Sonntagmorgen wurden auf der Start- und Landebahn des Heubacher Flugplatzes Müll und Glasscherben entdeckt. Wenn diese Gegenstände nicht rechtzeitig bemerkt und abgeräumt worden wären, hätte sich daraus eine ernsthafte Gefahr für den Flugbetrieb ergeben können, teilt die Polizei mit. Bei der weiteren Nachschau wurde bemerkt, dass die Wände eines Hangars mit schwarzem Stift beschmiert worden waren. Auf zweimal zehn Metern Länge waren Schriftzüge und Parolen ohne tiefere Bedeutung angebracht worden. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Da am frühen Samstagabend weder Müll noch Schmierereien vorhanden waren, kann die Tatzeit für beides eindeutig auf die Nacht von Samstag auf Sonntag festgelegt werden. Die Polizei in Heubach bitte um sachdienliche Hinweise. Wer hat in der Nacht zum Sonntag verdächtige Personen beim Heubacher Flugplatz beobachtet. Telefon: 07173/8776.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Windräder der Welt gehen in Betrieb

Zu den bereits errichteten und genehmigten Windkraftanlagen im Kreis werden wahrscheinlich nicht mehr viele dazu kommen. weiter lesen