Flucht vor Verkehrskontrolle

Ein Mann hat sich am Freitag in Ellwangen eine waghalsige Flucht vor der Polizei geliefert. Diese sucht nun Zeugen oder Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden.

|

Vor einer allgemeinen Verkehrskontrolle geflüchtet ist am Freitagnachmittag gegen 16.38 Uhr ein weißer Mercedes-Sprinter im Industriegebiet Ellwangen-Neunheim. Der Fahrer reagierte nicht auf die Anhaltesignale des Streifenwagens, sondern flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vom Kreisverkehr im Industriegebiet über die L 1060 in Richtung Ellwangen. Die Fahrstrecke führte über die L 1060, Richtung Schönenberg, in die Schönenbergstraße, Mittelhofstraße, Schillerstraße, Abt-Kuno-Straße, Stifterstraße und Schwabstraße. Auf Höhe der Mittelhofschule stellte er sein Fahrzeug ab und versuchte, zu Fuß zu entkommen. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß konnte er dann von der Polizei festgenommen werden.

Wie sich herausstellte, war der 24-jährige Fahrzeuglenker nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auf der Fluchtstrecke kam es teilweise zu gefährlichen Situationen mit anderen Verkehrsteilnehmern. In der Abt-Kuno-Straße fuhr der Flüchtende an drei Kindern vorbei, welche am Fahrbahnrand standen. Zu Schaden kam glücklicherweise niemand. Alle Verkehrsteilnehmer, die von dem weißen Mercedes-Sprinter mit Berliner Kennzeichen gefährdet wurden, sowie Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ellwangen unter der Telefonnummer 07961/930-0 zu melden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehr Busse, neue Züge und in fünf Stunden nach Berlin

Der Fahrplanwechsel am Sonntag bringt für Gaildorf und das Limpurger Land auf einigen Linien für die allermeisten Nutzer deutliche Verbesserungen. weiter lesen