Zuständig für gute Beziehung zu  den USA

Der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Gmünd/Backnang und Parlamentarische Staatssekretär Christian Lange wurde erneut in den Vorstand der Atlantik-Brücke gewählt.

|
Der Abgeordnete Christian Lange ist erneut in den Vorstand der Atlantik-Brücke gewählt worden.  Foto: 

Die Atlantik-Brücke wurde im Jahr 1952 von Eric M. Warburg, Erik Blumfeld, Dr. Marion Gräfin Dönhoff, Ernst Friedlaender, Dr. Hans Karl von Borries und Dr. Gotthard Freiherr von Falkenhausen als überparteiliche Vereinigung gegründet. Ziel der Gründungsväter und -mütter des Vereins, der bis 1956 noch den Namen Transatlantik-Brücke trug, war es, nach dem Zweiten Weltkrieg das Vertrauen der Amerikaner in die Deutschen wieder aufzubauen und so den Grundstein für ein gutes transatlantisches Verhältnis zu legen.

In den USA wurde zeitgleich mit der Atlantik-Brücke der American Council on Germany als amerikanische Schwesterorganisation gegründet. Die Geschäftsstelle der Atlantik-Brücke befand sich anfangs in Hamburg, zog 1983 nach Bonn, um den unmittelbaren Kontakt zur Politik zu suchen, und ist seit 1999 in Berlin. Bei der Jahreshauptversammlung gedachte man auch unter anderem vor dem Wahlgang dem verstorbenen Mitglied Altbundeskanzler Helmut Schmidt.

„Ich freue mich, dass ich erneut im Amt bestätigt wurde. Ich werde mich auch in Zukunft aktiv für die deutsch-amerikanische Freundschaft einsetzen. Die deutsch-amerikanischen Beziehungen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten sehr gut entwickelt. Und die Atlantik-Brücke hat hier wesentlich dazu beigetragen“, so Staatssekretär Lange.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen