Vom Entwurf zum Bau

|

Die Entwürfe - In seiner Sitzung am vergangenen Dienstag wurden dem Kirchengemeinderat, der am vergangenen Samstag alle Entwürfe begutachten konnte, die drei besten Konzepte von Diözesanbaumeister Thomas Schwieren ausführlich erläutert. Dabei stellte sich heraus, dass auch bei diesen ausgewählten Entwürfen Feinabstimmungen noch nötig sind.

Die Nummer 1 - Der Kirchengemeinderat schloss sich dem Urteil der Jury an und war sich mit großer Mehrheit einig, den Bau des Kindergartens und des Gemeindehauses an den Architekten Wolf Sedat aus Weikersheim zu vergeben.

Der Zeitplan - In der Sitzung am 1. August wird das Architekturbüro Sedat dem Kirchengemeinderat nochmals die Entwürfe erklären und die Wünsche des Gremiums aufnehmen. Dann erst werden die genauen Pläne und ein Finanzierungskonzept erarbeitet und die verschiedenen Anträge gestellt. Mit den Bauarbeiten soll im kommenden Jahr begonnen werden. Und dann müssen das alte Pfarrhaus und der bestehende Kindergarten weichen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bosch-Manager ist in Ottendorf Nazis entkommen

Albrecht Fischer hatte Glück im Unglück. Jetzt erinnert die Landeszentrale für politische Bildung an den NS-Widerständler. weiter lesen