Viel Geld verschwindet im Boden

Der Erhalt der Infrastruktur kostet Oberrot viel Geld. Ein Anbau am Hochbehälter Flehnsberg ist das nächste Projekt.

|

Der Erweiterungsbau am Oberroter Wasserhochbehälter Obermühle ist so gut wie fertig. Momentan sind noch Restarbeiten an der Edelstahlauskleidung zu erledigen, ansonsten könnte er schon bald in Betrieb gehen.

Am Hochbehälter Flehnsberg ist die Planungsphase abgeschlossen. Mit dem Projekt beauftragt wurde das Murrhardter Ingenieurbüro Riker + Rebmann, nachdem das Verbandsbauamt Gaildorf aufgrund der Personalsituation diese Aufgabe nicht übernehmen konnte.

In der Gemeinderatssitzung am vergangenen Montag zeigte Bauingenieur Simon Fetzer Bilder von der beinahe abgeschlossenen Baustelle in Obermühle und erläuterte die aktuelle.  Flehnsberg ist gleichbedeutend mit Flinsberg, wobei letztere Bezeichnung den Oberrotern wohl geläufiger ist. An diesem Hochbehälter hängen unter anderen die Ortsteile Glashofen und Wolfenbrück.

Zufahrt für Autos geplant

Laut Fetzer  soll hier durch einen Vorbau ein ebenerdiger Zugang geschaffen werden, was nicht zuletzt der Sicherheit dient. Damit die Zufahrt mit dem Auto möglich wird, soll auch ein neuer Weg entstehen. Der sei zwar steil, meinte der Planer, aber „des wird scho“ bemerkte Bauhofleiter Thomas Schneider, der ebenfalls anwesend war.

Wenn schon gebaut werde, dann sollten auch gleich auch Leitungen für Stromzufuhr und Wasser gezogen werden, erfuhr der Gemeinderat und ließ sich überzeugen – zumal in Bezug auf die Wasserleitung der Bauhof tätig werden könnte.

Im Haushaltsjahr 2017 ist ein Kostenrahmen von rund 500.000 Euro vorgesehen, der mit den zusätzlichen Maßnahmen aber nicht zu halten sein wird. Der Gemeinderat nahm den Beschlussantrag an und beauftragte das Planungsbüro Riker + Rebmann mit der Ausschreibung.

Um Zeit zu gewinnen, wurde die Verwaltung ermächtigt, nach Eingang der Angebote die Arbeiten an den wirtschaftlichsten Bieter zu vergeben. Bis September 2017 soll das Bauvorhaben abgeschlossen sein.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden