Stimmung wie beim „großen Bruder“

|
Eine Partyband, wie sie im Buche steht: Die W.I.P.S. haben beim Gaildorfer Oktoberfest am Samstagabend in der Körhalle von der ersten Minute an eine tolle Show abgeliefert. Foto: Jochen Höneß  Foto: 

Es braucht nicht viele Worte, damit die Party beginnt: „Auf die Bänke!“, ruft ein Bandmitglied der W.I.P.S. – und der Großteil der Besucher des Gaildorfer Oktoberfests lässt sich nicht lange bitten.

Die Band hat gerade mal eine Viertelstunde gespielt, doch wer sich an diesem noch recht jungen Samstagabend in der Körhalle umschaut, der sieht ein Fest, das sich schon am Siedepunkt zu befinden scheint. Matthias Reim ist daran nicht ganz unschuldig: Sein „Verdammt ich lieb’ Dich!“ hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, funktioniert aber immer noch als generationenübergreifender Gute-Laune-Song – wenngleich der Herzschmerz-Rock-Schlager ein trauriges Thema behandelt.

Volle Bänke, Maßbier in Strömen, ein zum Thema passendes Essensangebot, blau-weiße Bahnen an der Decke, Dirndl und Lederhosen, soweit das Auge reicht: Das Gaildorfer Oktoberfest hat sich zum Selbstläufer entwickelt. Natürlich versucht man nicht, mit dem großen Namensgeber in München mitzuhalten. Das wäre doch etwas vermessen. Wer jedoch ohne lange Autofahrt einen schunkelig-schönen Abend verbringen möchte, für den ist es eine willkommene Alternative.

Von der schönsten Seite

Drinnen neben dem Ein- und Ausgang wird währenddessen fleißig geknipst: Fotograf Peer Hahn hat die Spiegelreflex-Kamera gezückt und lichtet eine junge Dame nach der anderen ab. Sie alle wollen Dirndl-Königin 2016 werden (siehe Textende) und zeigen sich im besten Wortsinn von ihrer schönsten Seite.

Eine gänzlich andere Zielgruppe spricht der Freitagabend in der Körhalle an. Das Motto lautet „90er-Party“ – ein DJ des Radiosenders Sunshine Live hat all die großen Hits aus diesem Jahrzehnt im Gepäck und legt sie mit Hingabe auf. Dort, wo tags darauf eine Biertischgarnitur an der anderen steht, ist am Freitag gegen 22 Uhr nicht ganz so viel los ist. Nach und nach wagen sich dann aber doch ein paar Gäste auf die Tanzfläche, die von einer gut abgestimmten Sound­anlage beschallt wird.

Servicekräfte im Dauereinsatz

Was bei Volksfesten dieser Art immer wieder für Bewunderung und Anerkennung bei den Gästen sorgt, lässt sich auch beim Gaildorfer Oktoberfest am Samstagabend beobachten: Mit Leidenschaft und Muskelkraft eilen die Servicekräfte von Tisch zu Tisch, tragen dabei oft mehrere Maßkrüge auf einmal und geben alles, damit die Gäste möglichst schnell zu Speis’ und Trank kommen. Freizeitsport zum Ausgleich braucht es da wahrlich nicht mehr...

Text sdf

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Gaildorfer Oktoberfest 2017

Das Gaildorfer Oktoberfest steht wieder vor der Tür. Wie jedes Jahr gibt es jede Menge Artikel, ein Video und viele Fotos, bitte sehr!

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

RUNDSCHAU-Leser wählen jetzt die nächste Dirndl-Königin

Beim Gaildorfer Oktoberfest gab’s auch in diesem Jahr wieder ein Foto-Shooting. Ab sofort kann im Internet über die Bewerberinnen abgestimmt werden. weiter lesen