Schweinehirn und Lampenfieber

Der Filmstudent Josua Graf hat an der Gaildorfer Schloss-Realschule gedreht. Der Imagefilm zum fünfzigjährigen Schuljubiläum soll bei den Feierlichkeiten im Mai gezeigt werden.

|
Einfach drauflosplappern: Josua Graf filmt die Sechstklässlerinnen Lina, Gentjana, Alessia und Helen. Sie sollen im Film erklären, warum ihre Schule Schloss-Realschule heißt.  Foto: 

Wir gehen jetzt in den Biosaal und nehmen ein Gehirn auseinander“, sagt Josua Graf und schnappt sich sein „Schulter-Rig“. Dabei handelt es sich um eine Kamerahalterung, die auf die Schultern gehängt wird. Sie ermöglicht stabilere Aufnahmen. Im Biologiesaal der Schloss-Realschule filmt Graf dann, wie die Schülerinnen und Schüler konzentriert Schweinegehirne zerlegen, bis sie einzelne Zellen unterm Mikroskop erkennen können. Der „Dreh“ dauert verhältnismäßig lange, obwohl Graf letztlich wohl  nur einige Sekunden von dem Material verwenden wird.

Es gibt auch viel zu filmen und zu dokumentieren an der Gaildorfer Schloss-Realschule, die sich am Freitag einen „Drehtag“ in den Stundenplan gestellt hat. 50 Jahre alt wird sie in diesem Jahr, und das wird im Mai groß gefeiert: mit dem Musical „Lampenfieber“ und einer Gala. Dann wird auch der Imagefilm gezeigt,  für den Josua Graf am Freitag mit seiner Kamera in der Schule erschienen ist.

Die Firma läuft nebenher

Der 22-jährige Ottendorfer ist ein „Ehemaliger“. Mittlerweile studiert er Medien- und Informationswesen in Offenburg. Als „Filmemacher“ ist er in Gaildorf allerdings längst bekannt: Graf war mit seiner Kamera dabei, als 2015 der historische Kerner-Umzug nachgespielt wurde. Und noch während er auf einen Studienplatz wartete, machte er sich selbständig: „Grafilms“ dreht Image-, Werbe- und Musikfilme und begleitet Schulprojekte. Jetzt läuft die Ein-Mann-Firma nebenher, „obwohl’s ein Vollzeitjob wäre“.

Bei den Dreharbeiten an der Schloss-Realschule steht Graf ein Assistent zur Verfügung. Sebastian Kern will später selbst Film studieren. Und mit der Referendarin Sarah Cieslik, ebenfalls eine „Ehemalige“, wäre das Film-Team dann komplett. Sie hat die Schülerinnen und Schüler bereits im Dezember zu einem „Casting“ gebeten und aus ihren Meinungen und Statements eine Art Drehbuch destilliert.

Der Imagefilm soll die Schloss-Realschule in ihrer ganzen Vielfalt in etwa drei Minuten charakterisieren. Dazu gehören Szenen aus dem Unterricht und aus den AGs ebenso wie kurze Interviews und Spielszenen. Den Schüleraustausch mit Indien werde man mit einem „bollywoodmäßigen“ Tanz in Saris darstellen, sagt Cieslik; die Französisch-AG spiele einen Dialog.

Erinnerung an Eugen Heller

Die Schweinegehirne sind im Kasten, es geht in den Musiksaal. Dort warten vier Sechstklässlerinnen mit Lampenfieber auf ihren Interview-Auftritt. Die Zehntklässlerin India Hasenwandel, die im Film als Sprecherin zu hören sein wird, spricht ihnen Mut zu; Graf und Cieslik versuchen, die Spannung mit lockeren Sprüchen zu lösen: „einfach drauflosplappern.“ Die folgende Spielszene mit Sabine Stadelmaier, die den Gaildorfer Wohltäter Eugen Heller mit Fliege und Zylinder darstellt, flutscht hingegen geradezu in die Kamera.

Heller (1862-1939) steht eher für das Gaildorfer Schulwesen im Ganzen, als die Realschule eingeführt wurde, war er längst tot. Über die spezielle Schulgeschichte, die im Film ebenfalls thematisiert wird, sprechen Zeitzeugen, die für den Nachmittag eingeladen sind. Sarah Cieslik freut sich schon darauf. Ihr sei eine komplette Ehemaligenklasse versprochen worden.

Info Das Schuljubiläum wird im Schenk-Albrecht-Saal gefeiert. Am Mittwoch, 10. Mai, führt die Musical- und Chor-AG das Musical „Lampenfieber“ auf. Am 12. Mai steigt ein Gala-Abend mit anschließender Party. Karten gibt’s im Schulsekretariat oder bei den Buchhandlungen Schagemann und Hirth-Aller.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landrat zur Klinik-Finanzierung: Müssen uns weiter wehren

Kreistags-Mitglieder diskutieren über die Kliniken in Hall und Crailsheim. Gerhard Bauer kritisiert die Bundespolitik. weiter lesen