Schrubber für die Brunnenputzerin aus Eutendorf

In Eutendorf wird das Ehrenamt honoriert. Als Brunnenputzerin erhielt Rose Noller das passende Geschenk, einen Schrubber.

|

Die Einweihung des Eutendorfer Dorfplatzes mit dem Brunnen drängte sich als Anlass auf, Rose Noller zu ehren. Die ehemalige Mesnerin putzt seit Jahrzehnten den Billmerbrunnen. Für sie ist das eine Selbstverständlichkeit, zumal der Brunnen sehr schnell veralgt. Alle drei Wochen rückt sie an, lässt das Wasser ab und schrubbt den Brunnentrog sauber aus. Ortsvorsteher Jürgen Jäckel überreichte der Brunnenputzerin einen Schrubber. Den hatte sie sich ausdrücklich gewünscht, anstelle eines Blumenstraußes. Blümchen bekam sie natürlich noch dazu - als Anreiz für Nachahmungstäter. In der Nacht zum 1. Mai haben "unsere größeren Kinder" (Jäckel) schon mal eine Ladung Geschirrspülmittel in den Brunnen gekippt und ihm so ein "Sahnehäubchen" aufgesetzt. Ein Brunnenputzer wird aber noch gesucht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Windräder der Welt gehen in Betrieb

Zu den bereits errichteten und genehmigten Windkraftanlagen im Kreis werden wahrscheinlich nicht mehr viele dazu kommen. weiter lesen