Schmuckstücke mit besonderem Flair und hoher Aussagekraft

Die Krippenausstellung im Wurmbrandsaal ist ein wichtiger Bestandteil des Gaildorfer Weihnachtsmarkts. Schon jetzt werden Krippen für 2017 gesucht.

|
Sabine Wirth hat die Stofffiguren gefertigt. Sie zeigen biblische Szenen zur Geburt Jesu in Bethlehem, hier ist die Heilige Familie auf ihrer Flucht nach Ägypten zu sehen.  Foto: 

Die Krippenausstellung hat sich erneut als Besuchermagnet erwiesen, auch wenn die Zahl der ausgestellten Exemplare diesmal hinter der der vergangenen Jahre stand. Detlef Albrecht und Gerhard Schultz, dieses Jahr für die Gestaltung des Ausstellungsraums zuständig, hätten sich das eine oder andere Ausstellungsstück mehr gewünscht, vor allem was die Vielfalt der einzelnen Krippenarten anbelangt. Sie haben mit viel Liebe zum Detail die Ausstellung aufgebaut.   Und wie im Fußball heißt es auch bei den Machern dieser  Veranstaltung: Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung. Was so viel heißt: Auch für das kommende Jahr werden wieder Krippen gesucht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Unmenschlich und zynisch“

Schauspieler Thomas Sarbacher war für die Dreharbeiten für den Kinofilm „G’stätten“ in Hall. Er erzählt von der Macht der Sprache, verfehlter Politik und von den Unsicherheiten seines Berufs. weiter lesen