Persönlichen Beitrag zum Ortsbild leisten

|
Hühner müssen gegen Geflügelpest geimpft werden.  Foto: 

Zum Abschluss der Sommersaison dankte die Stadt Murrhardt den Grünpaten für ihr Engagement in diesem Jahr. Hierzu lud die Stadtverwaltung die 63 Grünpaten in „Rickert’s Bauernschenke“ auf dem Göckelhof zu einem Abschlussessen ein.

Die Murrhardter Grünpaten tragen durch die Übernahme einer Patenschaft dazu bei, dass das Stadt- und Ortsbild in Fornsbach und Kirchenkirnberg sowie in den Teilorten attraktiv gestaltet wird und erhalten bleibt.

Grünflächen pflegen

„Damit zeigen die Grünpaten, dass sie sich mit ihrer Stadt identifizieren und ihren ganz persönlichen Beitrag für das Ortsbild leisten“, so Bürgermeister Armin Mößner in Würdigung des bürgerschaftlichen Engagements der Grünpaten. Unter den 63 Grünpaten befinden sich Bürger, die städtische Flächen in ihren Straßen oder vor ihren Häusern pflegen, Pflanz- beziehungsweise Blumenkübel in der Nähe ihres Wohnhauses gießen und diese das Jahr über pflegen.

Zu den Grünpaten zählen aber auch vier Vereine und städtische Einrichtungen wie Kindergärten, die mit ihrer Patenschaft ebenfalls Anlagen oder Wandereinrichtungen wie die Hörschbachschlucht pflegen. Die Stadtverwaltung möchte auch weiterhin das Engagement der Murrhardter Grünpaten unterstützen und dankt auf diesem Wege für die gute Mitarbeit im Jahr 2017.

Darüber hinaus sind alle Mitbürger der Stadt Murrhardt mit ihren Stadtbezirken Fornsbach und Kirchenkirnberg sowie den Teilorten aufgerufen, sich bei Interesse an einer Grünpatenschaft an die Stadtverwaltung zu wenden.

Impfung gegen Geflügelpest

Die atypische Geflügelpest (New­castle-Krankheit) ist eine ansteckende Infektion des Geflügels. Auch für Kleinstbestände besteht auf Anordnung der Veterinärbehörden eine Impfpflicht (§ 7 Geflügelpestverordnung).

Zu impfen sind Hühner und Truthühner. Die Bestandsgröße ist dabei nicht erheblich. Zuwiderhandlungen gegen die Impfpflicht können als Ordnungswidrigkeit geahndet werden und führen im Seuchenfall zur Regresspflicht.

Der Impfstoff wird am heutigen Donnerstag, 12. Oktober, von 15 bis 17 Uhr in der tierärztlichen Praxis Harald Pfeiffer in der Robert-Franck-Straße 17 in Murrhardt abgegeben.

Der Impfstoff wird über das Trinkwasser verabreicht. Daher sollen die Tiere am Morgen nicht getränkt werden, um die Impfstoffaufnahme zu verbessern.

Zur Abgabe des Impfstoffes muss ein Behältnis (Schraubglas, sauber, aber nicht mit Desinfektionsmitteln gereinigt) mitgebracht werden. Die Kosten trägt der Tierhalter, Barzahlung ist erforderlich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oberroter Adventsmusik: Feierlich aufs Fest eingestimmt

Die zahlreichen Besucher erlebten am Abend des zweiten Advents in der Bonifatiuskirche ein stimmungsvolles Konzert. weiter lesen