ORTSCHAFTSRAT

|

Tischtennisplatte kaputt

Jetzt ist auch die zweite Tischtennisplatte auf dem Spielplatz im Großaltdorfer Wohngebiet Wörlebach kaputt. Mit Gewalt muss das Teil aus Beton zertrümmert worden sein, stellten die Eutendorfer Ortschaftsräte in ihrer Sitzung am Montagabend fest. Ortschaftsrätin Christel Hofmann-Alber bat um einen Ersatz, denn vor allem ältere Jugendliche spielen oft auf dem Spielplatz Tischtennis, und es gäbe kein anderes Freizeitangebot für diese Altersklasse.

Risse im Radweg

Der Fuß- und Radweg zum Hohbühl weist nach einem Hinweis von Ortschaftsrat Jürgen Wied Risse auf. Er bat darum, den Radweg zu flicken. Manuel Baumann monierte zum wiederholten Mal, die Schäden auf der Hindenburgstraße zu beseitigen. Ortsvorsteher Jürgen Jäckel schlug vor, die Zeit der Umleitung während der Sanierungsarbeiten auf der B 19 zwischen Kleinaltdorf und Ottendorf abzuwarten. Das Straßenbauamt sei bereits im Bilde. "Vielleicht wird dann auch gleich die Kurve der Hindenburgstraße mitgemacht, da hats überall Schlaglöcher."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Naturstromspeicher: In drei Wochen soll der erste Windstrom fließen

An den Windenergieanlagen des Gaildorfer Naturstromspeichers hat die Endmontage begonnen. Die Erdaushub-Transporte wurden vorerst gestoppt, ein neues Abfuhrkonzept wird vorbereitet. weiter lesen