Oberroter packen fleißig Weihnachtspäckchen

Schülerinnen und Schüler der Grund- und Werkrealschule unterstützen ein Hilfsprojekt der Initiative MUT in Rumänien.

|
Die Schülerinnen und Schüler aus dem Rottal mit den fertig geschnürten Paketen.  Foto: 

Was vor einigen Jahren mit einer Schulklasse klein begann, hat zwischenzeitlich weite Kreise gezogen. Viele Menschen in der Region packen im November Weihnachtspäckchen, die von der Hilfsorganisation „Mitmachen und teilen“, kurz MUT, nach Rumänien gefahren werden, um dort armen Kindern eine Freude zu bereiten.

Seit Jahren aktiv dabei

Auch die Grund- und Werkrealschule in Oberrot beteiligt sich seit Jahren an dem Projekt. Dabei unterstützt der Elternbeirat die Aktion kräftig. Auf diese Weise sind in diesem Jahr mehr als 40 Päckchen zusammengekommen. Das bedeutet, dass 30 Prozent der Familien mitgemacht haben.

Auch die Mitarbeiter der evangelischen Kirchengemeinde Oberrot haben kräftig Weihnachtspäckchen zusammengestellt. Anlässlich des Gemeindeforums im Sommer, in dem sich die Gruppen und Kreise mit kreativ gestalteten Schuhkartons vorstellten, hatte man beschlossen, die Kartons für die Aktion von MUT weiterzuverwenden. Auch weitere Gemeindeglieder schlossen sich an, und so waren es am Ende 30 Pakete, welche die Kirchengemeinde beisteuern konnte. MUT-Mitarbeiter werden über das zweite Adventswochenende nach Rumänien fahren, um die Päckchen den Kindern persönlich zu übergeben. Dabei handelt es sich um Kinder aus armen Familien in verschiedenen Dörfern, in kleinen Kinderheimen, in einem Kinderkrankenhaus. Bedacht werden auch die Kinder im „Casa de Copii“. Dieses „Haus für Kinder“ befindet sich in Bulgarus, einem Ort im Banat und wurde 1996 von MUT ins Leben gerufen. Hier finden Kinder aus Heimen oder schwierigen sozialen Verhältnissen ein neues Zuhause. Sie sollen erfahren, was das Leben in familiärer Atmosphäre, in gegenseitiger Achtung und Sorge füreinander bedeuten kann.

Alle Päckchen, die am Wochenende auf Reisen gehen, sind weihnachtlich verpackt. Vermerkt ist jeweils, ob es für einen Jungen oder ein Mädchen gedacht ist und für welches Alter. Schließlich soll es beim Auspacken der Geschenke keine Enttäuschung geben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Windräder der Welt gehen in Betrieb

Zu den bereits errichteten und genehmigten Windkraftanlagen im Kreis werden wahrscheinlich nicht mehr viele dazu kommen. weiter lesen