Oberrot prüft Wärmeversorgung für eigene Gebäude

Das Ingenieurbüro IBS aus Bietigheim-Bissingen hat die Oberroter Verwaltung und den Gemeinderat von seiner Leistungsfähigkeit überzeugt.

|
Die Klenk Holz AG betreibt am Standort Oberrot ein eigenes Kraftwerk und ist daran interessiert, kommunale Liegenschaften mit Wärme zu versorgen. Foto: Lindau

Die Experten haben den Zuschlag für die Untersuchung der Wärmeversorgung öffentlicher Liegenschaften erhalten. Wie zu erfahren war, ist die Klenk Holz AG daran interessiert, als Versorger von Wärme aufzutreten. Das Sägewerk betreibt ein wärmegeführtes Kraftwerk für seine Trockenkammern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Woher du kommst und wohin du gehst

IT-Experte Manuel C. Rüger erklärt, was man bei Online-Einkäufen bedenken muss und veranschaulicht Möglichkeiten, wie die Privatsphäre im Internet besser geschützt werden kann. weiter lesen