Obergröningens Pfarrer Günter Wagner tritt neue Stelle in Schwäbisch Gmünd an

Günter Wagner verlässt nach fast 25 Jahren Pfarrdienst die Gemeinde Obergröningen. Er tritt eine neue Stelle in Schwäbisch Gmünd an.

|
Pfarrer Günter Wagner wird verabschiedet. Das Bild zeigt Wagner (rechts) mit dem Obergröninger Bürgermeister Reinhold Daiss.  Foto: 

Mit einem Gottesdienst wurde Günter Wagner kürzlich in Obergröningen verabschiedet. Der Posaunenchor und der Gesangverein Obergröningen gestalteten die Feier musikalisch mit.

 In persönlichen Worten brachte Pfarrer Günter Wagner zum Ausdruck, dass ihm der Abschied nach so langer Zeit schwerfalle. Er bedankte sich bei den Gemeindegliedern. Andererseits freue er sich auf die neue Aufgabe.

Dekan Uwe Altenmüller aus Gaildorf sagte in seiner Abschiedsrede: „Eine Ära geht zu Ende: Ein Vierteljahrhundert haben Sie, lieber Herr Pfarrer Wagner, Ihren Pfarrdienst in dieser Gemeinde versehen.“ Altenmüller dankte dem scheidenden Pfarrer für seinen Dienst und seinen Einsatz in diesen langen Jahren. „Wie viele Konfirmandinnen und Konfirmanden Sie wohl in dieser Zeit begleitet haben? Wie viele Familien begleiteten Sie in Freud und Leid?“

Mit Grüßen, Geschenken und herzlichen Worten verabschiedeten ihn auch die Kirchengemeinderatsvorsitzende, Hannelore Mack, die Kinderkirche, der Männergesangverein, Bürgermeister Daiss (Obergröningen) und Pfarrer Zwirner aus Untergröningen. Der Männergesangverein, in dem Pfarrer Wagner lange Jahre mitgesungen hat, eröffnete den gemütlichen Teil.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Unmenschlich und zynisch“

Schauspieler Thomas Sarbacher war für die Dreharbeiten für den Kinofilm „G’stätten“ in Hall. Er erzählt von der Macht der Sprache, verfehlter Politik und von den Unsicherheiten seines Berufs. weiter lesen