Nachrichten der Polizei

Polizeinachrichten aus Gaildorf und der Umgebung.

|

Vorfahrt missachtet
Gschwend
- In Gschwend hat ein Vorfahrtsfehler am Donnerstagmorgen zu einem Unfall mit 7000 Euro Schaden geführt. Laut Polizei missachtete ein 36 Jahre alter Autofahrer beim Einfädeln in die L 1150 die Vorfahrt eines anderen Verkehrsteilnehmers. Der Unfallverursacher fuhr auf einem Gemeindeverbindungsweg und kam aus Richtung Horlachen. Er stieß gegen sieben Uhr mit einem aus Richtung Kirchenkirnberg kommenden Autofahrer zusammen.

Kontrolle verloren
Oberrot
- In einer Rechtskurve der Rottalstraße verlor ein 20 Jahre alter Autofahrer am Mittwoch gegen 18.40 Uhr auf Höhe der Hammerschmiede die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam damit nach rechts von der Fahrbahn ab. An dem Auto entstand bei dem Unfall Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro.

Im Graben gelandet
Fichtenberg
- Eine 18 Jahre alte Autofahrerin wurde am Mittwoch gegen 18 Uhr auf der Kreisstraße bei Rauhenzainbach überholt. Aufgrund der schmalen und unebenen Fahrbahn wich sie nach rechts in Richtung Fahrbahnrand aus und fuhr mit den beiden rechten Rädern in den Straßengraben. Dabei wurde der Unterboden des Wagens beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrzeuglenker, der die Frau überholt hat. Er soll einen weißen Sprinter oder einen Klein-Lkw mit "AA"-Kennzeichen gefahren haben.

Nicht aufgepasst
Gaildorf
- Um sein Fahrzeug zu wenden, fuhr am Mittwoch um 8.30 Uhr in der Gerhard-Taxis-Straße in Gaildorf ein Autofahrer rückwärts. Laut Polizei streifte er dabei einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Ohne sich um die Regulierung des Schadens in Höhe von 1500 Euro zu kümmern, setzte der Mann seine Fahrt fort. Doch eine Zeugin notierte sich das Kennzeichen des Unfallflüchtigen. Er wurde schon bald von der Polizei ermittelt.

Auto beschädigt
Schwäbisch Hall
- Im Haller Ritter-Parkhaus wurde am Samstag zwischen 12 und 14 Uhr auf Ebene 1 ein roter Audi A4 an der rechten Frontseite beschädigt. Der Unfallverursacher hatte am ramponierten Fahrzeug einen Zettel mit einer falschen Telefonnummer hinterlassen. Nun bittet die Polizei unter Tel. 0791/4000 um Hinweise von Unfallzeugen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen