Mosten für einen guten Zweck

|

Christian Kuppler hatte die Idee, Äpfel aus heimischen Streuobstwiesen zu sammeln, zu mosten und den Saft zugunsten der Initiative "Gaildorf hilft Afrika" zu verkaufen. Nach einem Aufruf in der RUNDSCHAU haben sich 14 Asylsuchende, die in Gaildorf und Ottendorf wohnen, bereit erklärt, zusammen mit Helfern der Initiative mitzumachen. Bei dieser Aktion wurden mehr als zwei Tonnen Äpfel auf den jeweiligen Grundstücken geerntet und in die Mosterei nach Ottendorf gebracht. Der Apfelsaft wird am kommenden Samstag beim Flohmarkt in Gaildorf in der Körhalle verkauft. Die Initiative unterstützt jetzt die German Doctors, früher Ärzte für die Dritte Welt, die in Sierra Leone das Serabu Community Hospital betreiben. Foto: Martin Bohn

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

RUNDSCHAU-Leser wählen jetzt die nächste Dirndl-Königin

Beim Gaildorfer Oktoberfest gab’s auch in diesem Jahr wieder ein Foto-Shooting. Ab sofort kann im Internet über die Bewerberinnen abgestimmt werden. weiter lesen