Liederkranz zwischen Himmel und Erde

Der Liederkranz Gaildorf verbrachte schöne Stunden bei der Landesgartenschau. Ein Konzertbesuch rundete das Ausflugserlebnis ab.

|
Der Ausflug zur Landesgartenschau hat sich für die Sänger gelohnt. Privatfoto

Start der Entdeckungstour war im herbstlich angehauchten "Himmelsgarten" mit seinem charakteristischen Aussichtsturm, dem "Himmelsstürmer", und der herrlichen Pracht kunstvoll angelegter Blumenbeete. Farbklänge in den verschiedensten Tönen strahlten mit der Sonne um die Wette und erfreuten den Chor.

Von nun an ging es die Himmelsleiter bergab durch das Waldgebiet im Taubental. Vieles gab es zu entdecken: einen Wasserspielplatz für Kinder, eine Waldkugelbahn, einen in den Bäumen vernetzten Seilgarten oder meditative Stationen im Wald. An der Salvator-Felsenkirche angekommen, wurde das "Erdenreich" sichtbar mit dem Blick auf Schwäbisch Gmünd, der ältesten Stauferstadt. Der Zufall wollte es, dass ein geistliches Chorkonzert vor dieser Wallfahrtskirche aufgeführt wurde und zum Verweilen einlud. Daneben lockte eine Gartenwirtschaft mit irdischen Genüssen und einem gigantischen Ausblick auf die Drei Kaiserberge.

Eine Vielfalt von Möglichkeiten tat sich unten in der Stadt auf. Manche Liederkränzler schauten sich zum Beispiel die Rokokotänze im Park an, machten einen Abstecher zur Innenstadt, entspannten sich bei Kaffee und Kuchen oder schlenderten am Josefsbach entlang bis zur Rems Richtung Bahnhof, wo der Bus alle Sänger wieder aufnahm.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bosch-Manager ist in Ottendorf Nazis entkommen

Albrecht Fischer hatte Glück im Unglück. Jetzt erinnert die Landeszentrale für politische Bildung an den NS-Widerständler. weiter lesen