Leuchtendes Goldbach verzaubert seine Gäste

|
Vorherige Inhalte
  • Egal, um was für ein Motiv es sich handelt - die Goldbacher Bürger bringen mit tausenden von Lichtern (fast) alles zum Leuchten. Archivfoto 1/2
    Egal, um was für ein Motiv es sich handelt - die Goldbacher Bürger bringen mit tausenden von Lichtern (fast) alles zum Leuchten. Archivfoto
  • 2/2
Nächste Inhalte

Langsam steigt der Puls im Crailsheimer Teilort Goldbach. Nur noch wenige Stunden - und auf den Hängen hinter dem Dorf, in den Vorgärten und Hofeinfahrten leuchten wieder tausende bunte Lichter, und fantasievolle Bilder erhellen die Sommernacht. Bereits zum 52. Mal stemmt das kleine Dorf am Samstag und Sonntag das Spektakel, zu dem jedes Jahr tausende Besucher strömen.

"Der Aufwand und die Logistik für das Fest sind unwahrscheinlich groß. Man kann davon ausgehen, dass jeder zweite Goldbacher in irgendeiner Form beteiligt ist, das sind immerhin um die 600 Personen", berichtet Guy Franquinet, Vorsitzender des Vereins Goldbacher Tradition, nicht ohne Stolz. Dass alles so reibungslos abläuft, liegt auch an der langen Erfahrung, die Goldbach in den letzten 50 Jahren sammeln konnte. "Es ist wie eine Wissenschaft, ein Bild zu machen. Es muss ja alles stimmen, die Farbwahl, der Platz in der Landschaft und die Tiefenwirkung, da braucht es Erfahrung", weiß Guy Franquinet. Deshalb bekommen neue Gruppen, die jederzeit willkommen sind, ein Bild zum Spektakel beizusteuern, auch erst einmal Anleitung von erfahrenen "Lichtlesbildhauern".

Zum zweiten Mal dabei ist in diesem Jahr eine zehnköpfige Gruppe der Lebenshilfe Crailsheim. Ihr Bild mit dem Thema "Reise" entsteht auf ganz unkonventionelle Weise - ein Bild auf Folie dient als Vorlage. "Ich bin gespannt, wie das wird", sagt der zweite Vorsitzende Stefan Hutzenlaub, der in der Gruppe mitarbeitet: "Wir Goldbacher machen es eigentlich anders, wie genau, darf ich nicht verraten, doch neue Ideen sind bei uns immer willkommen, also probieren wir es aus!"

Doch damit sind der Höhepunkte nicht genug, auch das Rahmenprogramm verspricht in diesem Jahr viel Vergnügen für Jung und Alt. Nach der "Gräni Gang" und einer Lesung mit Wildis Streng am Samstag, die ihren Krimi "Fischerkönig" ja im Goldbacher Dorfleben angesiedelt hat, gibt es am Sonntagabend zusätzlich ein Ballonglühen beim Lichterfest und ein bengalisches Feuer (gegen 22 Uhr).

Info Auftakt ist heute um 19 Uhr mit der Bierprobe. Das Sonntagsprogramm beginnt um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren ist frei. Ein Pendelbus fährt für 1 Euro pro Fahrt von Crailsheim nach Goldbach und zurück. Kinder bis zwölf Jahre sind frei. Weitere Details: www.goldbacher-lichterfest.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Feuerwehr kämpft gegen Wassermangel

Für die Brandbekämpfung auf dem Lämmershof mussten zwei Kilometer Schlauchleitung verlegt werden. weiter lesen