Karin Pfisterer zu Gast bei Landfrauen Eutendorf

Gemütlicher Nachmittag ja, aber verbunden mit Bildungsarbeit! Darauf legen die Frauen in den Landfrauenvereinen Wert. Denn sie wollen mitreden, wenn es um Zukunftsthemen geht.

|
Vorherige Inhalte
  • Bildungsreferentin Karin Pfisterer aus Ilshofen war zu Gast bei den Eutendorfer Landfrauen im evangelischen Gemeindehaus. Sie stellte starke Frauen vor. 1/2
    Bildungsreferentin Karin Pfisterer aus Ilshofen war zu Gast bei den Eutendorfer Landfrauen im evangelischen Gemeindehaus. Sie stellte starke Frauen vor. Foto: 
  • Landfrauenchefin Hannelore Hohloch bedankt sich bei Referentin Karin Pfisterer für die drei kurzweiligen Vorträge 2/2
    Landfrauenchefin Hannelore Hohloch bedankt sich bei Referentin Karin Pfisterer für die drei kurzweiligen Vorträge Foto: 
Nächste Inhalte

Frauen auf dem Land gezielt fördern durch Aus- und Weiterbildung, und sie effizient unterstützen bei der Mitwirkung in verschiedensten Bereichen des kulturellen und öffentlichen Lebens - das hat sich der Landfrauenverband Baden-Württemberg auf die Fahnen geschrieben.

Ihre Mitglieder in den Vereinen, in diesem Fall die Eutendorferinnen, sind bereit, die Herausforderungen der Zeit und die Angebote dazu anzunehmen. "Weichen stellen für morgen" lautet das Leitthema für die kommenden Jahre, "Zukunft - aktiv und wertvoll gestalten" das Unterthema für 2016.

Beim ersten Kaffeenachmittag in diesem Jahr durften die Eutendorfer Landfrauen zunächst drei Frauen aus verschiedenen Zeitepochen kennenlernen, die sich auf ihre Fähigkeiten verlassen und mit Durchsetzungswillen ihre gesteckten Ziele erreicht haben. Landfrauen-Chefin Hannelore Hohloch hieß dazu Referentin Karin Pfisterer im Gemeindehaus willkommen.

Mit dem chinesischen Sprichwort "Frauen tragen die Hälfte des Himmels" stieg der Gast aus Ilshofen in den dreiteiligen Vortrag ein. In der Folge lernten die Landfrauen drei unterschiedliche Persönlichkeiten kennen: Dorothea Erxleben (1715 - 1762), die es trotz vieler Widrigkeiten geschafft hatte, die erste promovierte Ärztin in Deutschland zu werden. Nicht weniger spannend verlief das Leben von Amelia Earhart (1897 - 1937), einer amerikanischen Flugpionierin, die sich nicht hatte davon abhalten lassen, die Ozeane zu überfliegen und darin schließlich den Tod fand. Dritte im Bunde war die Französin Barbe-Nicole Ponsardin (1777 - 1866), die mit Champagner ein Großunternehmen aufgezogen und sogar Russland als Exportmarkt erschlossen hatte.

Die Zeit verging wie im Flug und die Kuchen und Torten zum Kaffee schmeckten hervorragend. Am Schluss ihrer Vorträge hatte die Referentin noch einen Satz zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken, auf Lager: "Frauen sind vernünftiger als Männer. Oder haben sie schon eine Frau gesehen, die einem Mann wegen seiner Beine nachrennt?" Geprägt hat ihn Leinwandlegende Marlene Dietrich.

Was will ich? Was tut mir gut? Diese Fragen hatten sich die drei herausragenden Frauen der Zeitgeschichte gestellt und auf ihre Weise beantwortet. Nach Antworten auf aktuelle Fragen suchen die Landfrauenvereine. Ideen einbringen und mitgestalten, lautet für sie das Gebot der Stunde.

Daneben haben die Eutendorferinnen in diesem Jahr aber noch eine ganze jede Menge andere Termine auf ihrem Planer stehen: Rosenschnittkurs, Brunnenfest, Besuch der Landesgartenschau in Öhringen, Wandertag in Gschwend, Busreise nach Prag und den Arbeitseinsatz bei der 925-Jahr-Feier der Orte Eutendorf und Ottendorf im Juli.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Ideen fürs Gaildorfer Stadtmuseum

Der Öhringer Museumsexperte Bernd Beck dokumentiert sämtliche Exponate im Gaildorfer Stadtmuseum im Alten Schloss. weiter lesen