Jugendarbeit "nach Gaildorfer Art" bringt Fachleute zum Staunen

|

Aufsuchende und offene Jugendarbeit sind, unabhängig von den zahlreichen Angeboten für Jugendlichen, die von den Vereinen offeriert werden, die beiden wesentlichen Säulen der Gaildorfer Jugendarbeit. Für die offene Jugendarbeit steht das Jugendhaus in der Bahnhofstraße (s. nebenstehendes Interview); die aufsuchende Jugendarbeit wird von Markus Akilli organisiert. Kooperationen, etwa im Ferienprogramm, sind an der Tagesordnung.

Freizone Im Oktober 2010 hat Akilli die "Freizone" eingerichtet. Einmal pro Woche kümmern sich dort junge Menschen um Jugendliche, helfen bei den Hausaufgaben oder beim Schreiben von Bewerbungen und geben Nachhilfe. Die "Freizone" gilt in Fachkreisen als beispielhaft. Erfreulicher Nebeneffekt: Akillis Klientel hat sich merklich erweitert. Die Zahl der Mädchen, die seinen Rat suchen, so der Streetworker, habe sich binnen kürzester Zeit verdoppelt. Das "Freizone-Team" soll im Herbst neu aufgebaut werden.

SchuB Die Jobinitiative Schule und Beruf (SchuB) wurde von Katja Neben und Elmar Volkert, Jugendsozialarbeiter an der Parkschule, gemeinsam mit Akilli ins Leben gerufen. Das Konzept sieht vor, dass die Acht- und Neuntklässler verbindlich ihren Stand in Sachen Berufsvorbereitung und Bewerbungssituation dokumentieren. Damit soll verhindert werden, dass sie beim Schulabgang ohne Lehrstelle oder einen Platz an einer weiterführenden Schule dastehen. SchuB wird von Unternehmen aus der Region in Form von Bildungspartnerschaften unterstützt.

Pläne Im neuen Schuljahr ist eine Umfrage unter den Gaildorfer Jugendlichen geplant. Dabei soll es auch um Möglichkeiten der Partizipation gehen, also um die Mitsprache in kommunalpolitischen Belangen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Ideen fürs Gaildorfer Stadtmuseum

Der Öhringer Museumsexperte Bernd Beck dokumentiert sämtliche Exponate im Gaildorfer Stadtmuseum im Alten Schloss. weiter lesen