Gut beschirmt ins neue Jahr

Die Fichtenberger Landfrauen beschenken sich mit einem genüsslichen Adventsabend selbst.

|
Der Vorstand der Fichtenberger Landfrauen im Einsatz (hinten, von links): Monika Heinz, Ellen Mai, Margret Ehrenfried, Ingeburg Steichele, (vorne) Stefanie Kühnle und Lissy Bohn.  Foto: 

Üblicherweise sind es die beiden Gruppen der Präventiv-Gymnastik, die bei der Adventsfeier der Fichtenberger Landfrauen das Vorstandsteam um Monika Heinz überraschen. Doch diesmal haben die den Spieß einfach umgedreht. Am 5. Dezember, dem Internationalen Tag des  Ehrenamts, waren es die ehrenamtlich arbeitenden Vorstandsfrauen, die für die Show-Einlage sorgten. Ihre Darbietung war zugleich ein Ratespiel, was wohl das diesjährige Weihnachtsgeschenk sein würde. Dass es sich um einen Regenschirm handelt, war allerdings schnell klar. Also werden ab sofort, zumindest bei Regen, die Fichtenberger Landfrauen am gelben Schirm erkennbar sein. Das schönste Geschenk aber machten sich alle Frauen selbst. Sie genehmigten sich einen behaglichen Abend mit Gasthaus Krone mit gutem Essen, Gedichten, Geschichten und Musik.

„Die Weihnachtszeit naht und ermöglicht ein Innehalten, Rückblicken und Reflektieren“, zitierte Monika Heinz aus dem Jahresgruß von Marie-Luise Linckh. Darin geht die Präsidentin des Landfrauenverbands Württemberg-Baden mit den weltweiten kriegerischen Auseinandersetzungen ins Gericht. Aber auch in unserer Gesellschaft stelle sich die Frage, schreibt sie weiter, wie gesellschaftlicher Frieden erhalten werden könne. Sie rät, mit warmem Herzen und kühlen Kopf die „heißen Themen“ der Gesellschaft anzugehen. Dafür brauche es seriöse Informationen, sachliche Auseinandersetzungen und die Bereitschaft zum Verstehen des Anderen. Denn gerade Menschen im Miteinander seien die Kraft der Veränderung. Mit seinen vielseitigen Bildungsangeboten sieht sich der Verband als kompetenter Vermittler. „Weichen stellen für morgen“ ist sein Leitthema.

Der Ortverein Fichtenberg mit seinen 134 Mitgliedern bietet im kommenden Jahr wieder ein umfangreiches Bildungsprogramm an. Erster Termin ist gleich am 4. Januar eine Raunachtwanderung. Referentin wird Michaela Köhler sein. Ausflüge führen zur Landesgartenschau nach Würzburg oder zum Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim. Präventiv-Gymnastik mit Christel Wörner wird bei den Landfrauen montags ab 19 Uhr  in zwei Gruppen angeboten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen