Gemeinde erlebt großen Aufschwung

|

Budajenö Gaildorfs Partnergemeinde in Ungarn liegt etwa 20 Kilometer westlich von Budapest und zählt rund 2100 Einwohner. Vor dem Krieg lebten dort viele Ungarndeutsche, die nach ihrer Vertreibung in Gaildorf eine neue Heimat gefunden haben. In Budajenö gibt es heute noch etwas mehr als 20 Familien mit deutscher Abstammung. In den vergangenen 22 Jahren erlebte die Infrastruktur der kleinen Gemeinde einen großen Aufschwung. Anfang 2013 wurde Budajenö mit einigen Gemeinden aus der Umgebung zu einer Verwaltungsgemeinschaft zusammengelegt. Unter der Führung von Bürgermeister Istvàn Budai werden jetzt mehr als 5000 Einwohner von Budajenö aus "regiert". Ein gemischter Chor, eine Volkstanzgruppe und ein Fußballverein verleihen dem öffentlichen Leben Budajenös wichtige Impulse im sportlichen und kulturellen Bereich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach dem Piraten-Abenteuer geht’s wieder ans Regieren

Martina Dreher hat Regierungspräsident Wolfgang Reimer in die Bühläckerschule Unterrot eingeladen. Die Kinder lauschten seinen Geschichten. weiter lesen