GEISTLICHE BESINNUNG · ZUM ERNTEDANK: Wirkliche Dankbarkeit empfinden

|
Dankbarkeit über die Ernte.  Foto: 

Liebe Leserin, lieber Leser, danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, diese Zeilen zu lesen. Danke, dass Sie überhaupt Interesse daran haben, ein geistliches Geleitwort zu lesen.

Danke, dass Sie lesen können. Danke, dass ich schreiben kann. Danke - das ist ein großes Wort, das viel bewirkt, wenn es denn ernst gemeint ist, wenn wir es von Herzen aussprechen.

So oft verwenden wir dieses Wort als "Höflichkeitsfloskel" in unserem Alltag: danke - wenn jemand uns am Frühstückstisch die Butter reicht.

Danke - wenn eine Person uns im Supermarkt an der Kasse vorlässt. Danke - wenn uns jemand die Tür aufhält.

Wir sagen sehr schnell und häufig Danke. Das haben wir so gelernt. Schon in Kindheitstagen wurde uns dieses Wort wohl wie kein zweites eingeprägt. Ich erinnere mich noch gut an solche Situationen, wenn mir als Kind eine Tante oder ein Onkel etwas geschenkt hat. Dann kam es wie aus der Pistole geschossen von Seiten meiner Eltern: "Wie sagt man da?" Und ich wusste immer ganz genau, welche Antwort sie erwarten: natürlich danke.

Vermutlich kennen Sie ähnliche Situationen aus Ihrer Kindheit. Wir sind sehr früh und intensiv darauf trainiert worden, immer schön artig Danke zu sagen, wenn jemand uns etwas schenkt oder sonst etwas Gutes tut. Ob wir selbst das Geschenk auch toll finden und dafür dankbar sind, das ist zweitrangig.

Ich bin jetzt mal etwas provokant und behaupte, dass wir alle meistens keine wirkliche Dankbarkeit empfinden, wenn wir Danke sagen. Natürlich sind wir alle dankbar, wenn ein anderer uns die Tür aufhält und uns dann auch noch den Vortritt lässt. Aber empfinden wir dabei wirkliche Dankbarkeit?

Für mich hat "dankbar sein" mehr Tiefgang: Wenn ich für etwas wirklich dankbar bin, dann spüre ich das auch. Das löst dann so ein Wohlgefühl in meinem Bauch aus.

"Danke sagen", das ist leicht. Das können wir schnell lernen. Aber wirkliche Dankbarkeit empfinden, das ist gar nicht so leicht.

Erntedank - ein Fest im Kirchenjahr. Ein Fest, an dem wir jedes Jahr wieder für Gottes reichen Erntesegen danken. An dem wir Gott Danke sagen dafür, dass wir nicht hungern müssen, dass wir satt werden können von den Nahrungsmitteln, die häufig andere für uns anpflanzen oder herstellen.

Und so lange wir satt werden, da können wir schnell und einfach Danke sagen. Wie groß muss echte Dankbarkeit bei den Menschen sein, für die es nicht selbstverständlich ist, regelmäßig einen gut gefüllten Magen zu haben! Für die Menschen, die tage- oder wochenlang hungern müssen, für die muss es ein anderes Gewicht haben, wenn sie Danke sagen können für eine ertragreiche Ernte.

Wann spüren wir ehrliche Dankbarkeit? Ein altes, vielleicht auch Ihnen bekanntes Kirchenlied ist reich gefüllt mit Worten der Dankbarkeit. Ich lade Sie dazu ein, die folgenden Verse aus diesem Lied einmal ganz bewusst für sich mitzusprechen. Sie können das laut tun oder die Worte still auf sich wirken lassen. Wichtig ist nur, dass Sie die Worte bewusst sprechen und innerlich in sich bewegen lassen.

Danke für diesen guten Morgen,

Danke für jeden neuen Tag,

Danke, dass ich all meine Sorgen auf dich werfen mag.

Danke für alle guten Freunde,

Danke, o Herr, für jedermann.

Danke, wenn auch dem größten Feinde ich verzeihen kann.

Danke für meine Arbeitsstelle,

Danke für jedes kleine Glück.

Danke für alles Frohe, Helle und für die Musik.

Danke für manche Traurigkeiten,

Danke für jedes gute Wort.

Danke, dass deine Hand mich leiten will an jedem Ort.

Danke, dass ich dein Wort verstehe,

Danke, dass deinen Geist du gibst.

Danke, dass in der Fern und Nähe du die Menschen liebst.

Danke, dein Heil kennt keine Schranken, Danke, ich halt mich fest daran.

Danke, ach Herr, ich will dir danken,

dass ich danken kann!

Ihre Vikarin Nicole Kaisner,

Eutendorf

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die große Chance auf ein sattes Plus an Lebensqualität

Gaildorf erfüllt viele Voraussetzungen, um die Vision von der kleinen Gartenschau Realität werden zu lassen. Die Bewerbungsphase läuft. weiter lesen